| 20:18 Uhr

Feuerwehr wirbt um neue Mitglieder

Bei der Hauptversammlung der Neunkircher Feuerwehr waren unter anderem dabei (stehend von links): stellvertretender Löschbezirksführer Ralf Adams, stellvertretender Gemeindewehrführer Jochen Wilhelm, Sven Baltes, Kreisbrandinspekteur Dirk Schmidt, Andreas Therre, Erster Beigeordneter Edgar Lorig, Gemeindewehrführer Thomas Laubenthal und Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz. Vorne von links: Jan Knop, Oliver Noster, Marius Noster und Johannes Stoll. Foto: Feuerwehr
Bei der Hauptversammlung der Neunkircher Feuerwehr waren unter anderem dabei (stehend von links): stellvertretender Löschbezirksführer Ralf Adams, stellvertretender Gemeindewehrführer Jochen Wilhelm, Sven Baltes, Kreisbrandinspekteur Dirk Schmidt, Andreas Therre, Erster Beigeordneter Edgar Lorig, Gemeindewehrführer Thomas Laubenthal und Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz. Vorne von links: Jan Knop, Oliver Noster, Marius Noster und Johannes Stoll. Foto: Feuerwehr
Neunkirchen/Nahe. Über Nachwuchssorgen in der Jugendfeuerwehr klagte Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Neunkirchen/Nahe. Durch die Übernahme von Oliver Noster und Johannes Stoll als Feuerwehranwärter in die Einsatzabteilung ist die Jugendfeuerwehrgruppe auf drei Mitglieder geschrumpft - die Zahl der Aktiven auf 20 gestiegen

Neunkirchen/Nahe. Über Nachwuchssorgen in der Jugendfeuerwehr klagte Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Neunkirchen/Nahe. Durch die Übernahme von Oliver Noster und Johannes Stoll als Feuerwehranwärter in die Einsatzabteilung ist die Jugendfeuerwehrgruppe auf drei Mitglieder geschrumpft - die Zahl der Aktiven auf 20 gestiegen. Deshalb möchte man verstärkt um neue Mitglieder werben.Sven Baltes wurde zum Oberfeuerwehrmann sowie Jan Knop und Marius Noster zum Feuerwehrmann befördert. Ralf Adams erhielt das bronzene Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst sowie Löschbezirksführer Hans-Werner Kunz und Andreas Therre für 35 Jahre das goldene Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande. red