Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 14:22 Uhr

Polizei ermittelt
Feuer in Wiebelskirchen war Brandstiftung

In der Kuchenbergstraße in Wiebelskirchen kam es in der Nacht zu Mittwoch (18.4.2018) zu einem Brand. Ein Mensch kam dabei ums Leben.
In der Kuchenbergstraße in Wiebelskirchen kam es in der Nacht zu Mittwoch (18.4.2018) zu einem Brand. Ein Mensch kam dabei ums Leben. FOTO: BeckerBredel
Neunkirchen. Der Brand im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen, bei dem am Dienstagabend ein Mensch ums Leben kam, ist nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Von Nora Ernst
Nora Ernst

Der Brand im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen, bei dem am Dienstagabend ein Mensch ums Leben kam, ist nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war das Feuer durch „menschliches Handeln“ im Treppenhaus ausgebrochen. Ob es sich um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handele, sei noch nicht bekannt, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber der SZ. Bislang gebe es keinen Verdächtigen, die Ermittlungen dauerten an. Die Polizei hofft, dass Zeugen weitere Erkenntnisse bringen könnten.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter Tel. (06 81) 962 21 33