Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:30 Uhr

Fetter Burger haut Schneewittchen um

Selina Buchheit beeindruckt die Gäste. Foto: Johannes A. Bodwing
Selina Buchheit beeindruckt die Gäste. Foto: Johannes A. Bodwing
Picard. "Et wird enn besschen driwa geh'n", sagte Sitzungspräsident Thomas Fuchs am Samstag zur Programmdauer der Picarda Fräsch. Vier Stunden waren für die Kappensitzung veranschlagt. Aber dann erlebten die Besucher bis gut ein Uhr nachts mitreißende Tänze und Auftritte voller Gags. Nach stimmungsvollem Einmarsch entführten die Picarda-Bambinis zur Hüttengaudi auf der Alm Von SZ-Mitarbeiter Johannes A. Bonding

Picard. "Et wird enn besschen driwa geh'n", sagte Sitzungspräsident Thomas Fuchs am Samstag zur Programmdauer der Picarda Fräsch. Vier Stunden waren für die Kappensitzung veranschlagt. Aber dann erlebten die Besucher bis gut ein Uhr nachts mitreißende Tänze und Auftritte voller Gags. Nach stimmungsvollem Einmarsch entführten die Picarda-Bambinis zur Hüttengaudi auf der Alm.Mit ausgefeilten Choreografien überzeugten auch die Garden im Laufe des Abends. Ob als klassische Marschformation oder bei fantasievollen Thementänzen. Das Damenballett brachte Fred Feuerstein in die Halle, die Aktiven-Garde setzte vor dem Finale den Glöckner von Notre Dame beeindruckend in Szene. Nicht der vergiftete Apfel haute Schneewittchen um, sondern der fette Burger. In einer bunten Interpretation stellte die Junioren-Garde Grimms Märchenwelt auf den Kopf. "Genn alles!", feuerten Trainerinnen ihre Tänzerinnen vor den Auftritten an. "Rocken die Bühne!"

Drei Mariechen haben die Picarda Fräsch im Ensemble. Dabei stiegen die Schwierigkeitsgrade von Alisa Schwarz über Selina Buchheit bis zu Aylin Meißner. Letztere übernahm bei ihrem fulminanten Auftritt die Lufthoheit über der Picarda-Bühne.

Akrobatische Sprünge wechselten mit rasanten Drehungen und grazilen Bewegungen. Brodelnde Partylaune verbreiteten die "Stimmungsmechaniker". Dabei machte Pascal Gersing als DJ Ötzi die Tische zur verlängerten Bühne. Dagegen lümmelte sich Christian Mathieu als "Ernst Haft" kalauernd im Sessel. Ein Freund sei mit seiner Ich-AG gescheitert, meinte er, mit einem Brennholz-Verleih. "Hallo Picard!", rief Thomas Fuchs als rundum-kostümierter Spaßvogel in den Saal.

"Hallo Siprä!", schallte es zurück. "Als Gott mich schuf, wollte er angeben", protzte der. Auch verriet er das Geheimnis der Ehe. Vier Worte seien das: "Du hast Recht, Liebling."

Auf einen Blick

Für einen stimmungsvollen Abend sorgten in Picard die Bambinis, die Garden von Jugend, Junioren und Aktiven sowie das Damenballett. In die Bütt wagten sich Christian Mathieu, Rosi Scherer und Thomas Fuchs. Verstärkung bekamen die Fräsch von einem Büttenredner-Duo der Rosselanos und einer Sketch-Gruppe der Beeles. Trainiert und betreut werden die Picarda Fräsch von Sylvia Schwer, Jennifer Bonnet, Simone Scherer, Kathrin Schwer, Ramona Symannek, Tanja Groß, Karin Dahmen, Viktoria Eberhardt, Yvonne Harig, Caroline Scherer und Erika Becker. Livemusik steuerte das Sunshine-Duo bei, als "Stimmungsmechaniker" rockten Thomas Fuchs, Markus Forster und Pascal Gersing die Halle. az