| 20:30 Uhr

Behindertenparkplätze
Feste Regeln für Parkausweise für Behinderte geplant

Der Sozialverband VdK begrüßt die Absicht, einheitliche Kriterien zu erstellen.
Der Sozialverband VdK begrüßt die Absicht, einheitliche Kriterien zu erstellen. FOTO: Rolf Haid / picture-alliance/ dpa
Saarbrücken. Das Sozialministerium will landesweit einheitliche Regeln für vorläufige Parkerleichterungen zum Parken auf Behindertenparkplätzen erarbeiten.

Die geplante Vereinheitlichung ist das Ergebnis eines Gesprächs mit dem Landesbehindertenbeirat, dem Saarländischen Städte- und Gemeindetag und dem Landkreistag. Der Sozialverband VdK begrüßt die Absicht, einheitliche Kriterien zu erstellen. Die Landkreise handhabten die Ausstellung sehr unterschiedlich, sagte VdK-Geschäftsführer Peter Springborn. Der VdK sehe täglich, wie schwierig es ist, einen Anspruch auf das Merkzeichen „aG“ (außergewöhnliche Gehbehinderung) durchzusetzen, das, neben dem Merkzeichen „Bl“ (Blind), zum Parken auf Behindertenparkplätzen mit einem blauen Parkausweis berechtigt.