Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Ferienfreizeit im Fischerdorf

Ein gelungeenr Start in die Ferien war es für die Teilnehmer der Freizeit. Foto: Ver
Ein gelungeenr Start in die Ferien war es für die Teilnehmer der Freizeit. Foto: Ver FOTO: Ver
Merzig/Emden. Baden in der Nordsee, Radtouren über den Deich, eine Friesenolympiade, Stadtbummel in Emden und vieles mehr steht auf dem Programm der Jugendfreizeit der Pfarrgemeinde St. Peter Merzig. mtn

Die Jugendfreizeit St. Peter Merzig ist mit 28 Teilnehmern und neun Betreuern im Fischerdorf Ditzum, nahe der Emsmündung, abwechslungsreich und gut gelaunt in die Sommerferien gestartet. Nach der Ankunft im hohen Norden wurden Fahrräder für die gesamte Gruppe geliehen, die während der Freizeit zum treuen Wegbegleiter wurden.

So erradelte die Merziger Gruppe die Landschaft am Deich mit einem Baggersee und dem Dollart-Wattgebiet. Die Stadt Emden wurde mit einer außergewöhnlichen Stadtrallye erkundet, bei der zwei Betreuer sich das "Ja-Wort" gaben. Auch die Friesenolympiade forderte von den Teilnehmern landestypisches Wissen und viel Geschick, so zum Beispiel beim Klootschießen. Mit dem Tagesausflug nach Borkum und dem Baden in der Nordsee erreichte die Freizeit ihren Höhepunkt. Spätestens mit dem überraschenden Strandbesuch einer Seerobbe wurde der Tag zu einem außergewöhnlichen Erlebnis, der mit dem Besuch des Borkumer Leuchtturms und seines Merziger Turmwärters endete.

Ein Fahrradgottesdienst führte die Teilnehmer dann noch einmal in die Weite und leitete den Abschluss der Freizeit ein, die mit einer stimmungsvollen Strandparty und vielen denkwürdigen Momenten zu Ende ging.

Informationen zur Fahrt im kommenden Jahr, die voraussichtlich Holland zum Ziel haben wird, gibt es per E-Mail an sandro.frank@bistum-trier.de.