Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Feiern, wo einst Ritter hausten

Bei schönem Wetter werden sich die Tische rund um die Ruine der Köllerbacher Burg Bucherbach sicher schnell füllen. Unser Bild entstand im vorigen Jahr. Archivfoto: Jenal
Bei schönem Wetter werden sich die Tische rund um die Ruine der Köllerbacher Burg Bucherbach sicher schnell füllen. Unser Bild entstand im vorigen Jahr. Archivfoto: Jenal
Köllerbach. Spaß, Spiele, feine Weine und Musik vom Blasorchester bis zur Sixties-Band gibt es beim Weinfest an der Burg Bucherbach am kommenden Wochenende. Natürlich kann man auch eine Burgführung machen. mr

Es heißt, die "alten Rittersleut'" hätten einen ordentlichen Humpen vertragen. So gesehen ist die malerische Ruine der Burg Bucherbach eine ideale Kulisse für das Weinfest, das die Interessengemeinschaft Burg Bucherbach am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juli, dort ausrichtet. Beginn ist am Samstag um 17 Uhr, offizielle Eröffnung durch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer um 19.30 Uhr, dabei wird auch die "Prinzessin zu Bucherbach" vorgestellt. Ab 20 Uhr gibt's Live-Musik mit der Band Sixty-Six.

Am Sonntag startet das Weinfest um 10 Uhr. Wer will, kann sich um 11 Uhr durch die Burg führen lassen. Der Mittagstisch an der "Gourmetecke" (ab 11.30 Uhr) wird vom Blasorchester Riegelsberg begleitet. Um 14 Uhr bietet das Atelier Pigmente "Malen für Jung und Alt", Kaffee und Kuchen gibt's auch, und um 18 Uhr erfolgt die Auflösung eines Schätzspiels, bevor die Band "Matze und die Sissis" ab 18.30 Uhr die Burgmauern mit deutschen Schlagern wackeln lässt.

Kunibert Jost, Vorsitzender der Burg-Interessengemeinschaft, freut sich unterdessen, dass die Burg Bucherbach "touristisch immer mehr angenommen wird - die Investitionen und das Engagement haben sich ausgezahlt". Auch die Untersuchungen zur Geschichte der Burg dauern an: Im Herbst soll ein neues Gutachten zu den verschiedenen Bauphasen der Burg vorgestellt werden.

Der Aufgang zum Südturm, der einige Monate aus Sicherheitsgründen gesperrt war, ist inzwischen saniert, und ein weiterer Baum im Innenraum kann jetzt nachts beleuchtet werden. Der Aufgang zur Naturbühne im Burghof wurde mit Bohlen erneuert, so dass er nun sicherer zu begehen ist. Zudem plant man, in dem alten Gemäuer neueste Techniken für selbsterklärende Führungen zu nutzen. Ein Ziel ist es dabei, dass Besucher die Erklärungen zur Burg etwa per Smartphone abrufen können. Auch spezielle Kinderführungen sind vorgesehen.

Neben der Interessengemeinschaft machen acht Vereine mit, zehn Prozent des Umsatzes kommen der Burg zugute.