Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

FCH dreht Testspiel gegen den SVN erst am Ende zum 3:1-Sieg

Homburg. Fußball-Regionalligist FC Homburg hat am Samstag gegen den Spitzenreiter der Oberliga, den SVN Zweibrücken, getestet. Auf dem Kunstrasen des SV Obersülzen (bei Grünstadt) siegte der FCH mit 3:1 (0:0). Dabei zeigten die Homburger zumindest in den letzten 30 Minuten der Partie eine ansprechende Leistung

Homburg. Fußball-Regionalligist FC Homburg hat am Samstag gegen den Spitzenreiter der Oberliga, den SVN Zweibrücken, getestet. Auf dem Kunstrasen des SV Obersülzen (bei Grünstadt) siegte der FCH mit 3:1 (0:0). Dabei zeigten die Homburger zumindest in den letzten 30 Minuten der Partie eine ansprechende Leistung. "Mit den ersten 60 Minuten konnte ich nicht zufrieden sein", sagte FCH-Trainer Christian Titz. Seiner Mannschaft gelang zu Beginn in der Offensive kaum etwas. Aber auch Zweibrücken hatte nur eine Torchance.Nach der Pause, beide Teams wechselten ihr Personal durch, ging Zweibrücken mit einem 35-Meter-Freistoß von Athanasious Noutsos (51.) in Führung. Der Schuss des Ex-Homburgers prallte von der Unterkante der Latte ins Tor. Nach 60 Minuten lief bei den Grün-Weißen der Ball flüssiger, der FCH kontrollierte nun das Geschehen. Nach einem Freistoß von Oskar Mbele Mombo, den SVN-Torwart Thorsten Hodel noch parieren konnte, staubte Neuzugang Pascal Reinhardt zum 1:1 (76.) ab. Nach Zuspiel von Yannick Kakoko markierte Robin Vogtland (85.) das 2:1, ehe Mbele Mombo (87.) zum 3:1 einköpfte.

Martin Kramer wird getestet

Titz fand: "Die letzten 30 Minuten haben wir ganz gut kombiniert. Positiv war zudem das gute Abwehrverhalten bei Eckbällen." Gerade bei Standards hatte der FCH in der Regionalliga bisher so seine Probleme mit vielen Gegentoren.

Für den FCH ging es gestern Abend mit 25 Spielern für eine Woche ins Trainingsquartier ins türkische Side, wo er am Mittwoch gegen den Regionalligisten Goslaer SC und am Samstag gegen Schachtjor Donezk II antreten wird. Mitfahren wird auch Martin Kramer, ein 19-jähriger Abwehrspieler vom FSV Mainz II, der in Side weiter beobachtet werden soll. ha