| 20:13 Uhr

Ex-Borussen-Fußballer Dieter Schock verstorben

Wiebelskirchen. Im Alter von 71 Jahren ist in der Nacht zum Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit Dieter Schock gestorben. Der ehemalige Spieler von Borussia Neunkirchen gehörte unbestritten zu den Großen des Saarfußballs. Nicht nur seine Familie, auch viele Freunde und Bekannte trauern um ihn

Wiebelskirchen. Im Alter von 71 Jahren ist in der Nacht zum Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit Dieter Schock gestorben. Der ehemalige Spieler von Borussia Neunkirchen gehörte unbestritten zu den Großen des Saarfußballs. Nicht nur seine Familie, auch viele Freunde und Bekannte trauern um ihn. Der gebürtige Wiebelskircher war vor der Saison 1959/60 als 19-Jähriger von seinem Heimatverein TuS Wiebelskirchen zu Borussia Neunkirchen gewechselt und wurde in der Glanzzeit der Borussen zu einer unverzichtbaren Stütze in der Abwehr.Der Außenläufer hat für den Traditionsverein 88 Bundesligaspiele bestritten und so mancher Fußballlegende das Leben schwer gemacht. Seine Gegenspieler hießen Uwe Seeler, Jupp Heynckes oder Gerd Müller und sie alle werden ihren Gegenspieler von Borussia Neunkirchen als stets fairen Fußballer in Erinnerung haben. Sein einziges Bundesligator erzielte Dieter Schock im März 1965 beim 1:1 im Ellenfeld gegen Werder Bremen. Sein letztes Spiel bestritt der vorbildliche Sportsmann im April 1968 bei der 2:4-Niederlage seiner Mannschaft bei Eintracht Braunschweig. Zwei Jahre später kehrte er als Trainer zu seinem Heimatverein nach Wiebelskirchen zurück. 1972 beendete Dieter Schock seine fußballerische Betätigung. Bis vor einem halben Jahr gehörte der Verstorbene zusammen mit seinen ehemaligen Mitspielern Günter Schröder und Gerd Regitz aber noch immer zu einer Trainingsgruppe, die sich jeden Samstag um zwölf Uhr zum Fithalten auf dem Rasenplatz in der Neunkircher Lakaienschäferei traf. Dort wird das Training künftig ohne Dieter Schock stattfinden.


Die Beisetzung findet am Montag um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Wiebelskirchen statt.heb