| 20:21 Uhr

Europaabgeordnete Doris Pack zu Gast am Hochwald-Gymnasium

Die Schüler üben schon mal fürs "Modell Europaparlament". Foto: HWG
Die Schüler üben schon mal fürs "Modell Europaparlament". Foto: HWG
Merzig. Seit zehn Jahren nimmt das Hochwald-Gymnasium Wadern (HWG) am bundesweiten Projekt "Modell Europa-Parlament" teil. Dabei bereiten sich acht Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 10 in einer Arbeitsgemeinschaft ein halbes Jahr lang darauf vor, in Berlin in die Rolle von Europaparlamentariern zu schlüpfen

Merzig. Seit zehn Jahren nimmt das Hochwald-Gymnasium Wadern (HWG) am bundesweiten Projekt "Modell Europa-Parlament" teil. Dabei bereiten sich acht Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 10 in einer Arbeitsgemeinschaft ein halbes Jahr lang darauf vor, in Berlin in die Rolle von Europaparlamentariern zu schlüpfen. Schon traditionell gehört zu dieser Vorbereitung auch, dass ein Gespräch mit einer "echten" Europaabgeordneten geführt wird. Doris Pack kommt immer wieder gerne ans HWG, und beteiligt sich so am Projekt der Schule. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um der erfahrenen Abgeordneten Fragen zu ihrer Arbeit zu stellen.Bereits seit 1989 gehört Doris Pack dem Europaparlament an und seit dieser Legislaturperiode hat sie dort den Ausschussvorsitz im Bildungsausschuss übernommen. Ihre jungen "Kollegen" interessierten sich vor allem für ihrem Tagesablauf, die verschiedenen Tätigkeitsgebiete und die Praxis der parlamentarischen Arbeit. Auch Packs Bericht über die Bildungsprogramme der EU, die von Jugendlichen wahrgenommen werden können, stießen auf großes Interesse, so etwa der neu eingeführte europaweite Jugendfreiwilligendienst.



Die Schüler gewannen eine Vorstellung davon, wie es im Europaparlament zugeht. Im Februar werden sie dann in Berlin versuchen, im Planspiel zusammen mit gleichaltrigen Jugendlichen aus ganz Deutschland verantwortungsvoll ihre Aufgabe als Abgeordnete wahrzunehmen.

Folgende Schüler des HWG nehmen am "Modell Europaparlament" in Berlin teil: Till Hübschen, Hannah Ernst, Sara Hahn, Kai Kugel, Celine Schmidt, Julia Simon, Ilka Spanier, Peter-Maximilian Ney; betreut und vorbereitet wird die Gruppe von Politiklehrer Edwin Didas. red