| 21:09 Uhr

Waschbären unerwünscht
EU will fremde Tier- und Pflanzenarten abwehren

Saarbrücken. Waschbär, Grauhörnchen und Co. geht es in Europa an den Pelz. Die EU-Kommission hat insgesamt 37 Tier- und Pflanzenarten, die sich in Europa auf Kosten heimischer Arten ausbreiten, auf eine Liste unerwünschter Arten gesetzt. red

Wie das Saar-Umweltministerium gestern mitteilte, werden 16 dieser 37 Arten in Deutschland als weit verbreitet angesehen und bedürfen eines „Managements“. Die Bundesländer haben nun Maßnahmenblätter für diese Arten, darunter auch Biberratten (Nutrias) und Buchstaben-Schmuckschildkröten, herausgegeben. Die gezielte Bejagung etwa von Waschbären, die eine Gefahr für die europäische Sumpfschildkröte sind, soll aber nur unter speziellen Voraussetzungen erlaubt werden.