| 21:21 Uhr

Tragödie in Altenkessel
Erneut Kind im Saarland an Grippe gestorben

Saarbrücken. (ko) Eine Vierjährige aus Saarbrücken-Altenkessel ist am vergangenen Donnerstag an den Folgen einer schweren Grippe gestorben. Das hat das Gesundheitsamt des Regionalverbandes gestern mitgeteilt. Das Mädchen ist das zweite Kind, das binnen sechs Wochen im Großraum Saarbrücken einer Influenza erlag. Angesichts dieser Tragödie empfiehlt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte im Saarland Eltern von Kita-Kindern, diese bereits ab dem ersten Lebensjahr gegen Grippe impfen zu lassen. „Der Tod eines Kindes ist das Schlimmste, was passieren kann. So etwas darf sich nicht wiederholen“, sagte der Landesvorsitzende des Verbandes, Karl Stiller, der SZ. Er ermunterte die Krankenkassen, über eine Kostenübernahme der Impfung nachzudenken. Von Christine Kloth
Christine Kloth