| 08:19 Uhr

Verhaftungen in Rauschgiftszene
Ermittler finden mehrere Kilo Drogen - drei Männer verhaftet

Diese Betäubungsmittel konnten Drogenfahnder des Landespolizeipräsidiums Saarland sicherstellen.
Diese Betäubungsmittel konnten Drogenfahnder des Landespolizeipräsidiums Saarland sicherstellen. FOTO: Landespolizeipräsidium Saarland
Saarbrücken. Die Polizei hat drei mutmaßliche Drogendealer verhaftet. Bei den Verdächtigen handelt es sich der Polizei zufolge um drei 63, 49 und 33 Jahre alte Männer.

Bei Durchsuchungen wurden Bargeld, gefälschte Ausweise und größere Mengen Drogen sichergestellt – unter anderem acht Kilogramm Amphetamin. Die Beamten waren durch Ermittlungen im Umfeld der Saarbrücker Johanneskirche dem 63-Jährigen auf die Schliche gekommen und hatten dann einen Zusammenhang zu den beiden jüngeren Dealern hergestellt.



Ermittlungen der Polizei im Umfeld der Johanneskirche in Saarbrücken führten zunächst Mitte Januar 2018 zur Festnahme eines 63- jährigen polizeibekannten Mannes, der im Besitz von Heroin und Kokain war und offenbar die dortige Szene mit Betäubungsmitteln versorgte.

Für die Ermittler habe sich unter anderem durch Erkenntnisse aus einem Gerichtsverfahren, ein Zusammenhang mit einem Fall gegen einen 49-Jährigen aus Saarbrücken ergeben. Auch er soll mit Betäubungsmitteln gehandelt haben. Am Mittwoch stellten Polizisten bei ihm acht Kilo Amphetamin sowie mehrere hundert Gramm Heroin und Kokain sicher. Außerdem besaß er laut Polizei gefälschte Ausweisdokumente.

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag habe die Polizei bereits zwei Kilo Amphetamin bei einem 33-Jährigen bei Neunkirchen gefunden.

Bei den Ermittlungen seien außerdem Geldbeträge in fünfstelliger Höhe sichergestellt worden. Gegen die drei Männer wurde laut Polizei Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern an.

(red)