| 00:00 Uhr

Entlastung für pflegende Angehörige

St Wendel. Das Gruppenangebot „Dich kenn ich doch“ des Caritasverbandes Schaumberg-Blies richtet sich an demenzkranke Menschen. Ziel der Gruppenbetreuung ist es, ein verlässliches Angebot zur Entlastung pflegender Angehöriger zu schaffen und ihnen damit wieder Freiräume zu ermöglichen. red



Unter dem Motto "Dich kenn ich doch" haben Demenzkranke die Möglichkeit angenehme Stunden, außerhalb ihrer Wohnung, in ihrer Heimatgemeinde zu verbringen. Durch ein gezieltes und individuelles Beschäftigungsangebot sollen die Fähigkeiten jedes einzelnen gefördert und das Selbstwertgefühl gestärkt werden. Die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft fördert soziale Kontakte und verhindert so eine Isolation, die oft mit dem Krankheitsbild einhergeht. Während des Gruppenangebots wird erzählt, gesungen, gespielt, gelacht, Kaffee getrunken. Für die Dauer der Betreuung kümmern sich Mitarbeiterinnen des Caritasverbandes Schaumberg-Blies unter Anleitung einer Fachkraft um die demenzkranken Menschen.



Zum Thema:

AUF EINEN BLICKDas Gruppenangebot gibt es vier Mal im Landkreis St. Wendel: in Hasborn jeden Montag von 14 bis 18 Uhr im CaritasSeniorenHaus; in Theley jeden Dienstag von 14.30 bis 17.30 Uhr im Pfarrheim Theley; in St. Wendel jeden Mittwoch von 14 bis 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes, Domgalerie, 3. Etage; in Primstal jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr im DRK-Heim. Es gibt die Möglichkeit eines Fahrdienstes. Wenn Interesse an der Gruppe oder Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit besteht, gibt es Infos beim Caritasverband Schaumberg-Blies, Tel. (0 68 51) 93 56 25 oder per E-Mail: m.kirsch@caritas-wnd.de. red