| 20:16 Uhr

Engelbert Krause ist jetzt Ehren-Löschbezirksführer

Altstadts Löschbezirksführer Tobias Gebhardt (links) und Kirkels Bürgermeister Frank John (rechts) konnten sich überzahlreiche Ehrungen, Beförderungen, Übernahmen in die aktive Wehr und Bestellungen zu Fachbereichs-Beauftragten freuen. Foto: Thorsten Wolf
Altstadts Löschbezirksführer Tobias Gebhardt (links) und Kirkels Bürgermeister Frank John (rechts) konnten sich überzahlreiche Ehrungen, Beförderungen, Übernahmen in die aktive Wehr und Bestellungen zu Fachbereichs-Beauftragten freuen. Foto: Thorsten Wolf
Altstadt. Mit Ehrungen, Beförderungen und Übernahmen ist der Löschbezirk Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Kirkel am Samstag anlässlich seiner Jahreshauptversammlung ins Jahr 2013 gestartet

Altstadt. Mit Ehrungen, Beförderungen und Übernahmen ist der Löschbezirk Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Kirkel am Samstag anlässlich seiner Jahreshauptversammlung ins Jahr 2013 gestartet. Mit Bernhard Praschmo (40 Jahre, Ehrenurkunden des Saarpfalz-Kreises und der Gemeinde Kirkel), Thomas Marx (35 Jahre, goldenes Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande), Friedrich Keller (30 Jahre, Ehrenurkunden des Saarpfalz-Kreises und der Gemeinde Kirkel) und André Daum (25 Jahre, bronzenes Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande) wurden vier Feuerwehrmänner für langjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet.Daum und Keller wurden zusätzlich auch noch befördert, Daum vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister und der stellvertretende Kirkeler Wehrführer Keller vom Hauptlöschmeister zum Brandmeister. Dritter im Bunde bei den Beförderungen war Altstadts Löschbezirksführer Tobias Gebhardt, der die Dienstgradabzeichen des Löschmeisters nun gegen die des Oberlöschmeisters austauschen darf. Doch damit nicht genug: Mit Lena Hornung, Maximilian Hornung und Niklas Heck wechselten drei Jugendfeuerwehrleute in die aktive Altstadter Wehr. Offizielle Bestellungen zu unterschiedlichen Beauftragten mit speziellen Verantwortungsbereichen komplettierten den Urkunden-Reigen: Friedrich Keller wurde zum Beauftragten für den Fachbereich Atemschutz der Freiwilligen Feuerwehr Kirkel und Heiko Hafner zum stellvertretenden Gerätewart des Löschbezirks Altstadt ernannt.



Ein besondere Würdigung wurde dem ehemaligen Altstadter Löschbezirksführer Engelbert Krause zu Teil. Auf Antrag des Löschbezirks wurde Krause, der bis Anfang 2012 stolze 33 Jahre lang Führungsverantwortung für die Altstadter Wehr getragen hatte, zum Ehren-Löschbezirksführer ernannt.

All den Ehrungen, Beförderungen, Bestellungen und Übernahmen gingen die offiziellen Regularien einer Jahreshauptversammlung und Grußworte von Bürgermeister Frank John, Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner und dem stellvertretenden Wehrführer Friedrich Keller voraus. Neben einem Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2012, vorgestellt von Schriftführer Peter Schech, einem Blick in die Kasse mit Kassenwart Frank Greco und einem Bericht des Jugendbeauftragten, in Abwesenheit von Sebastian Pommerening verlesen vom stellvertretenden Löschbezirksführer Axel Hemmer, ließ Löschbezirksführer Tobias Gebhardt noch einmal das Jahr 2012 Revue passieren. "Im vergangenen Jahr gab es für den Löschbezirk Altstadt 19 Einsätze. Dabei waren die Feuerwehrleute rund 249 Stunden im Einsatz." Zusätzlich zu diesen "scharfen" Einsätzen habe die Altstadter Wehr auch 18 Übungen unterschiedlicher Ausprägung bewältigt. Gebhardt: "Ich möchte mich an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der neuen Wehrführung in Person von Wehrführer Gunther Klein und dessen Stellvertreter Friedrich Keller bedanken."

Dank war es auch, den Bürgermeister Frank John und Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner überbrachten. Wagner nutzte sein Grußwort dazu, auf die aktuellen Entwicklungen in der saarländischen Feuerwehrlandschaft einzugehen. Ein von ihm dabei geäußerte Forderung: Durch die punktuelle Einführung von Hauptamtlichkeit das Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehren dauerhaft zu sichern. thw