| 20:10 Uhr

Energiepark wird Bürger-Thema

Bahnhof mit Förderturm: Das historische Bahn-Empfangsgebäude in Luisenthal, in preußischen Zeiten gebaut, liegt unmittelbar vor dem ehemaligen Bergwerk. Foto: Dietze/ CD
Bahnhof mit Förderturm: Das historische Bahn-Empfangsgebäude in Luisenthal, in preußischen Zeiten gebaut, liegt unmittelbar vor dem ehemaligen Bergwerk. Foto: Dietze/ CD
Luisenthal. Der Völklinger Oberbürgermeister Klaus Lorig hat sich in einem Schreiben an Peter Fischer, den Chef der RAG, dafür ausgesprochen, die RAG-"Vision" für einen Energiepark in Luisenthal (wir haben berichtet) möglichst rasch Wirklichkeit werden zu lassen. Das teilte die Stadtpressestelle mit

Luisenthal. Der Völklinger Oberbürgermeister Klaus Lorig hat sich in einem Schreiben an Peter Fischer, den Chef der RAG, dafür ausgesprochen, die RAG-"Vision" für einen Energiepark in Luisenthal (wir haben berichtet) möglichst rasch Wirklichkeit werden zu lassen. Das teilte die Stadtpressestelle mit. Um Akzeptanz für das Projekt zu finden, so Lorig, sei es nötig, die Luisenthaler Bürger und die kommunalen Entscheidungsträger frühzeitig am Planungsprozess zu beteiligen. Am 29. September stehe das Thema "Energiepark Luisenthal" im Stadtrats-Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt auf der Tagesordnung; Lorig bittet Fischer, die Stadtverordneten in dieser Sitzung ausführlich zu informieren. Auch bei der zweiten Bürgerwerkstatt Luisenthal - sie ist der Mitteilung zufolge am 26. Oktober geplant - soll das Energiepark-Projekt eine große Rolle spielen; Lorig hat den RAG-Chef dazu eingeladen. Wichtig sei, die neuen Pläne zu integrieren in das entstehende Stadtteilentwicklungskonzept für Luisenthal, dessen erste Ergebnisse dem Stadtrat im April vorgelegt wurden. Im Stadtteilentwicklungskonzept spielt die Fläche des früheren Bergwerks Luisenthal eine zentrale Rolle. Die Tagesanlage, eine für die Öffentlichkeit "verbotene Stadt", liegt mitten im Stadtteil - doch sie hat ihn geteilt. Nun wird erwogen, eben dort die neue Stadtteilmitte zu schaffen und dieses Neue zu verknüpfen mit der alten Ortsmitte um das ehemalige Bahnhofsgebäude. Und da in Luisenthal Naherholungs-Flächen weitgehend fehlen, sieht das Entwicklungskonzept vor, die im Lauf der Zeit zum Biotop gewordene Halde langfristig zu erhalten und für die Bürger zu öffnen. red/dd