| 00:00 Uhr

Elliot macht Party im Pfarrgarten

Völklingen. Musiker und Besucher schwitzten gemeinsam, und dennoch ging die Post im Pfarrgarten ab. Das Konzert, für Elliot-Bandleader Jörg Simon sozusagen ein Heimspiel, gipfelte in einer minutenlangen Mitsing-Orgie. Von SZ-MitarbeiterAndreas Lang

Der Pfarrgarten ist so etwas wie sein Wohnzimmer. Denn Jörg Simon, Keyboarder, Sänger und Kopf der saarländischen Coverband Elliot, ist Völklinger, er kommt vom Heidstock. Und so fühlte er sich am Donnerstagabend beim Elliot-Konzert bei den City-Open-Airs im mit mehr als 1200 Zuschauern voll besetzten Pfarrgarten wie zuhause. Da sagte er sogar mitten im Konzert: "Da hinten steht meine Mama, bitte einen herzlichen Applaus für meine Mama."

Elliot, das steht seit Jahren für Party. Daran ließ das Sextett, zu dem außer Simon noch die Gitarristen Christoph Waltner und Tom Kullmann, Sänger Thorsten Besche, Schlagzeuger Jürgen Nellinger und Bassist Felix Hedrich gehören, von Anfang an keinen Zweifel aufkommen. Mit "All right now", "Sternenhimmel" und frei nach Rio Reiser dem "König von Völklingen" reihten die Elliots einen Vollgas-Titel an den nächsten. Nur ein Kabel tat sich unvermittelt als Spielverderber hervor. Nach einem letzten Brummen versagte es seinen Dienst und bestreikte Simons Keyboard, das folglich für den Rest des Titels "Sweet Home Alabama" nicht mehr zu hören war. Der Kabelaustausch dauerte einige Minuten, dann konnte es aber weitergehen - mit dem Liebesbekenntnis der Musiker "I love Rock 'n' Roll."

"Ihr müsst genau so schwitzen wie wir", litt Sänger Thorsten mit denen vor der Bühne. Jammern wollte er aber nicht. Denn: "In ein paar Wochen ist der Sommer schon wieder vorbei." Also gab er die Tanzfläche frei; zu "Rockin' all over the world" wagten einige Pärchen einen Rock'n' Roll. Auf der Bühne waren Sänger Thorsten und Bassist Felix sichtlich beeindruckt darüber, dass an einem Werktagabend, auf den noch ein weiterer Werktag folgt, so viel Publikum bis in den späten Abend mitfeiert. Am häufigsten fiel am Donnerstagabend der Satz: "Wir danken der Stadt Völklingen und der Sparkasse, die diesen Abend möglich gemacht hat." Später am Abend gab Thorsten dem Publikum dann ergänzend noch mit: "Schreibt denen Briefe und E-Mails, damit das nächstes Jahr wieder stattfinden kann."

Gegen Ende, als es im Pfarrgarten schon ziemlich dunkel war, war das Publikum dann auch so richtig in Laune. Zu einer wahren Mitsing-Orgie entwickelte sich ein Hit von Revolverheld. Minuten lang sangen Band und Publikum gemeinsam: "Ich wollte dir nur mal eben sagen, dass du das Schönste für mich bist." Dieser Titel gehört übrigens zu den Songs, die Keyboarder Jörg bei Elliot interpretiert - mitten in seinem Wohnzimmer auf einem Biertisch stehend und seine Fans dirigierend.

Nächsten Donnerstag covert die Ska-Rock-Gruppe "Die Konsorten" bei den City-Open-Airs bekannte Rock- und Partyhits. Los geht es im Pfarrgarten ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.



Die Band Elliot, hier (von links) Thorsten Besche, Jürgen Nelllinger und Felix Hedrich, brachte im Pfarrgarten über 1200 Besucher in Stimmung. Fotos: (2): Jenal
Die Band Elliot, hier (von links) Thorsten Besche, Jürgen Nelllinger und Felix Hedrich, brachte im Pfarrgarten über 1200 Besucher in Stimmung. Fotos: (2): Jenal