| 00:00 Uhr

Eine Schule, viele Bildungswege

St Wendel. Das Berufsbildungszentrum St. Wendel lädt am Samstag, 7. Dezember, zwischen 9 und 12 Uhr zum Informations- und Beratungstag ein. An allen drei Standorten der Dr.-Walter-Bruch-Schule werden die unterschiedlichen Schulformen vorgestellt. red

Neben dem schulischen Teil in anerkannten Ausbildungsberufen können vom Hauptschulabschluss über den Mittleren Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife bis hin zur allgemeinen Hochschulreife alle Qualifikationen an der Schule erworben werden. Schüler und Eltern erhalten am Informations- und Beratungstag Informationen bezüglich Anmeldungen, Zulassungsvoraussetzungen, Fächern, Lehrplänen und Projekten der einzelnen Schulformen. Insbesondere besteht die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen und Beratungen.

Im kaufmännischen Bereich in der Jahnstraße 14 präsentieren sich die Fachoberschule, wahlweise mit Schwerpunkt Wirtschaft oder Wirtschaftsinformatik, sowie die Handelsschule. Außerdem bietet die Schule die Möglichkeit, das Berufsgrundbildungsjahr im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu besuchen. Sowohl in der 11. Klasse der Fachoberschule als auch im Berufsgrundbildungsjahr gibt es durch das schuljahresbegleitende Praktikum eine enge Verzahnung zur Berufswelt.

Lehrer mit praktischer Erfahrung

Die berufsbezogenen Fächer werden zudem überwiegend von Lehrern unterrichtet, die selbst praktische berufliche Erfahrungen haben. Im Berufsschulbereich haben Interessenten die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsberufe Verkäufer, Kauffrau oder -mann im Einzelhandel- und Bürokauffrau/-mann zu informieren, welcher ab kommendem Schuljahr durch den Ausbildungsberuf "Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement" ersetzt werden soll.

Der sozialpflegerische Bereich in der Wendalinusstraße 26 stellt die Schulformen Fachoberschule Sozialwesen, Sozialpflegeschule, die Akademie für Erzieherinnen und Erzieher sowie die Berufsfachschule für Haushaltsführung und die ambulante Betreuung vor.

Im Berufsschulbereich wird über die Friseurausbildung informiert. Außerdem bietet der sozialpflegerische Bereich die Möglichkeit das Berufsgrundbildungsjahr Körperpflege, die Berufsgrundschule Hauswirtschaft-Sozialpflege oder die Produktionsschule zu besuchen. Ein Schwerpunktthema in diesem Jahr ist die Frage "Welche Möglichkeiten habe ich mit dem Hauptschulabschluss?"

Im technisch-gewerblichen Bereich in der Werschweilerstraße 41 können sich Interessenten über die Fachoberschule Technik, die Gewerbeschule, das Berufsgrundbildungsjahr Metalltechnik, das Berufsvorbereitungsjahr und auch über die Werkstattschule informieren. Auch die Berufsschule Kfz-Mechatroniker stellt sich vor und bietet die Gelegenheit, die technischen Einrichtungen der Abteilung zu besichtigen.

Darüber hinaus wird am Standort in der Werschweilerstraße ausführlich über das berufliche Oberstufengymnasium informiert. Als einziges Berufsbildungszentrum im Saarland bietet die Dr.-Walter-Bruch-Schule im Oberstufengymnasium alle drei Fachrichtungen Wirtschaft, Gesundheit und Soziales sowie Technik an.

Ein besonderes Angebot an die Besucher des Berufsbildungszentrums bieten die Schüler der Akademie für Erzieher und Erzieherinnen. Während der Beratungsgespräche der Eltern stehen sie im sozialpflegerischen Bereich für die Betreuung der Kleinkinder von 9 bis 12 Uhr zur Verfügung.

dr-walter-bruch-schule.de