| 20:13 Uhr

Ein Super-Model auf vier Pfoten

Regionalverband/Ottweiler. Die Experten arbeiten mit allen Tricks. Holen bunte Rasseln, kuscheliges Fell, rote Rosenblätter und frisches Hackfleisch. Doch Katze Luna lässt das kalt. Sie läuft einmal durch das Studio und flitzt wieder weg, um sich anderen Sachen zuzuwenden. Will man sie fangen, miaut sie lautstark und läuft wieder los Von SZ-Redaktionsmitglied Nele Scharfenberg

Regionalverband/Ottweiler. Die Experten arbeiten mit allen Tricks. Holen bunte Rasseln, kuscheliges Fell, rote Rosenblätter und frisches Hackfleisch. Doch Katze Luna lässt das kalt. Sie läuft einmal durch das Studio und flitzt wieder weg, um sich anderen Sachen zuzuwenden. Will man sie fangen, miaut sie lautstark und läuft wieder los. Endlich bleibt sie in paar Sekunden länger im Rampenlicht und lässt sich fotografieren. "Man braucht nur das richtige Motivationsobjekt", sagt Silke Schneider und hebt stolz das kratzende Stöckchen hoch, dem Luna willig hinterherschaut.Im Fotostudio von Margarete Singer in Ottweiler findet an diesem Morgen das Foto-Shooting mit Saarlands süßestem Tierbaby statt. Die vier Monate alte Bengalkatze Luna wurde in einer Online-Abstimmung unter insgesamt 100 Tieren ausgewählt. Ihr Preis: ein professionelles Foto-Shooting mit Margarete Singer und der Hundetrainerin Silke Schneider. Ihre Herrchen Nubia und Dieter Christoffel wohnen in Bexbach-Höchen und haben Luna von einer Züchterin aus Frankfurt gekauft. "Wir haben sie im Internet gesehen und sie hat uns sofort gefallen", erzählt Dieter Christoffel. Seine 16-jährige Tochter wurde dann auf die Tierbaby-Wahl aufmerksam und hat Luna angemeldet. Mit einem deutlichen Vorsprung und 38 Prozent der Stimmen konnte sie die Abstimmung für sich entscheiden.Dass sie eigentlich vor die Linse soll, interessiert Luna reichlich wenig. Denn das restliche Studio, der Requisiten-Raum und die Galerie-Räume von Margarete Singer sind um einiges spannender. Und dass sie mehrere Menschen von allen Seiten immer wieder einfangen wollen, gut auf sie einzureden versuchen und sie mit Leckerlis ködern, scheint ihr auch nicht so geheuer.Margarete Singer und Silke Schneider betreiben zusammen die Agentur Fiffix. Normalerweise fotografieren sie Hunde, aber auch andere Tiere kamen schon vor Singers Linse. "Bei jungen Hunden ist es ähnlich, die wollen auch nicht still halten, mit älteren geht es besser, wenn sie erstmal 'sitz' und 'bleib' verstehen", berichtet Silke Schneider. Irgendwann scheint Luna ein bisschen ruhiger zu werden. Auf einem roten Samt-Tuch lockt Silke Schneider sie immer wieder nach hinten. Dann läuft sie nach vorn Richtung Kamera. Auch die Aufnahmen im Korb scheinen Luna mehr und mehr Spaß zu machen. Nach einer anstrengenden Stunde sind einige gute Bilder im Kasten. Das Studio gleicht einem Schlachtfeld, mit verschiedenen Stoffen und Accessoires, überall stehen bunte Sachen, kleine Dosen Katzenfutter und müde Menschen. Nur die kleine Luna flitzt quietschfidel durch alle hindurch. "Es hat viel Spaß gemacht", sagt Fotografin Margarete Singer beim Durchsichten der Bilder, "wir haben jetzt einige gute Fotos dabei." Nubia Christoffel nimmt stolz ihr kuscheliges Schätzchen in den Arm. Begeistert fügt sie hinzu: "So tolle Bilder kann man Zuhause jedenfalls nicht machen."