| 20:19 Uhr

Kommentar
Ein Schnellschuss der Grünen

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Nora Ernst

Mit Schnellschüssen wie jenem zu den Trinkwasserkontrollen schaden die Grünen sich selbst. Dabei ist es auch ihr Verdienst, dass der vom Bergbaukonzern RAG beantragte Grubenwasseranstieg derzeit so breit in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Sie haben sich tief in die Details eingearbeitet und viel zur Aufklärung beigetragen. Bei der Untersuchung von Trinkwasser war das offenbar nicht der Fall. Indem sie unterstellen, dass das Wasser – vor allem mit Blick auf die Grubenflutung – in Gefahr sei, weil das Landesamt für Verbraucherschutz keine Kontrollen mehr durchführt, verspielen sie Glaubwürdigkeit. Da wird etwas, das längst üblich ist – auch in anderen Bundesländern – aufgebauscht, nur um politisch im Gespräch zu bleiben. Zu suggerieren, private, akkreditierte Labore würden per se nicht gewissenhaft arbeiten, ist unseriös. Damit tun sich die Grünen keinen Gefallen.