| 20:18 Uhr

Ein Dankeschön an die Partner

Bexbach. Mit einem interessanten Vorschlag gab Bexbachs erster Beigeordneter Wolfgang Imbsweiler dem Kameradschaftsabend des Feuerwehr-Löschbezirks Bexbach-Mitte eine aktuelle Note Von SZ-Mitarbeiter Thorsten Wolf

Bexbach. Mit einem interessanten Vorschlag gab Bexbachs erster Beigeordneter Wolfgang Imbsweiler dem Kameradschaftsabend des Feuerwehr-Löschbezirks Bexbach-Mitte eine aktuelle Note. Mit Blick auf den gegenwärtigen Run auf die Abwrackprämie im Kampf gegen Auswirkungen der Wirtschaftskrise regte er ein vergleichbares staatliches Programm zum Kauf neuer Nutzfahrzeuge für die Kommunen und damit auch für die Feuerwehren an. "Ich habe mich in den vergangenen Tagen mit zwei Bundestagsabgeordneten diesbezüglich unterhalten und einen entsprechenden Vorstoß gemacht." Mit einem solchen Programm könnte, so Imbsweiler, zum einen der krankende Nutzfahrzeugmarkt wieder angekurbelt werden, zum anderen wäre so eine mitunter schnellere Beschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen möglich, als es die gegenwärtige Haushaltslage vorsehen würde. Imbsweilers Vorschlag war ein Teil der offiziellen Eröffnung des Kameradschaftsabends, in dessen Zentrum Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen standen. Aus den Händen von Löschbezirksführer Peter Wolf, Bexbachs Wehrführer Gottfried Leis, Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner und Wolfgang Imbsweiler erfuhren zahlreiche Feuerwehrleute die Anerkennung für ihre geleisteten Dienste. In ihren Begrüßungsworten lobten alle Verantwortlichen aus Feuerwehr und Kommune die Leistungen des Löschbezirks Bexbach-Mitte. Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner zeigte sich zudem in seinem Grußwort angenehm angetan von der großen Zahl an Teilnehmern des Kameradschaftsabend. Die hatten zum Teil auch ihre Lebenspartner mitgebracht, ein Umstand, den Wagner ebenfalls nicht unerwähnt lies. "Es wenn freut mich, wenn so viele Feuerwehrleute mit ihren Partnern an einem solchen Kameradschaftsabend teilnehmen. Denn die Partner sind es, die im Falle eine Falles auf ihren Mann oder ihre Frau verzichten müssen. Deswegen sind solche Abend wichtig, um so auch ein besseres Verständnis für den Dienst in der Feuerwehr zu finden."


Auf einen BlickAnlässlich des Kameradschaftsabends des Löschbezirks Bexbach-Mitte wurden ernannt/befördert: Markus Anschütz, Sebastian Anschütz, Sascha Bachmann, Dirk Hamm und Robert Schweda zum Feuerwehrmann; Florian Schlöderer, Marion Schmidpeter, Marvin Schmitting, Julian Wagner und Matthias Weber zum Oberfeuerwehrmann/-frau; Benjamin Ost und Peter Rösch zum Löschmeister, Markus Walter zum Oberlöschmeister; Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden geehrt: Frank Anschütz und Julian Wagner; Für 20 Jahre: Markus Walter; Für 25 Jahre: Christian Weirich und Franz Rudolf Lux; Für 30 Jahre: Klaus Scheib, Patrick Baßler, Jürgen Lapre und Roland Wolf. thw