| 20:26 Uhr

Ein breites Angebot für Schüler

Limbach. Gegen Ende der Grundschulzeit stehen Eltern vor einer wichtigen Entscheidung, wie es mit der schulischen Laufbahn ihres Kinder weiter gehen soll Von SZ-Mitarbeiter Bernhard Reichhart

Limbach. Gegen Ende der Grundschulzeit stehen Eltern vor einer wichtigen Entscheidung, wie es mit der schulischen Laufbahn ihres Kinder weiter gehen soll. Mit einem Tag der offenen Tür für Grundschüler und -schülerinnen sowie deren Eltern hat die Gemeinschaftsschule Kirkel in Limbach am vergangenen Samstag ihr pädagogisches Profil vorgestellt und einen Überblick über das Schulgeschehen und den Unterricht gegeben. Zahlreiche Eltern nutzten gemeinsam mit Viertklässlern die Gelegenheit, sich über die Angebote der Gemeinschaftsschule zu informieren. Im Rahmen von Führungen konnten sich die Besucher vor allem ein gutes Bild machen. Eltern und Viertklässler durften Unterricht erleben und bekamen einen Eindruck von den an der Schule engagierten Menschen. Bei einem Vortrag im Gebäude der Freiwilligen Ganztagsschule informierten die Schulleitung und Fachlehrer interessierte Eltern über die pädagogische Arbeit an der neuen Schulform. Gleichzeitig berichteten sie über besondere Aktivitäten und Projekte. Die seit dem Schuljahr 2012/13 bestehende Gemeinschaftsschule sei eine Schule für alle Kinder, erklärte Schulleiterin Ursula Luckscheiter. Sie führe zum Hauptschulabschluss, zum mittleren Bildungsabschluss, aber auch zum Abitur nach neun Jahren. Möglichst langes gemeinsames Lernen bilde das Fundament der Gemeinschaftsschule. Dazu gehöre auch eine hohe Durchlässigkeit, um den nächst höheren Bildungsabschluss zu erreichen, so Luckscheiter. "Bei uns bekommt jedes Kind die Chance für eine bessere Bildung", wies Konrektor Bernd Molitor auf die Vielfältigkeit und Individualität beim pädagogischen Konzept der Gemeinschaftsschule hin.Im kommenden Schuljahr bietet die Gemeinschaftsschule Kirkel für Sport interessierte Schüler wieder eine Sportklasse mit zwei zusätzlichen Sportstunden an. Darüber hinaus gibt es für musikalische interessierte Schüler auch wieder eine Bläserklasse, die sich im Rahmen eines zweijährigen Klassenmusizierkurses bewährt hat. Das aus diesem Projekt entstandene Orchester hat sich mittlerweile zu einem Aushängeschild der Schule entwickelt. Bei einer Anmeldung sei keine Festlegung auf einen dieser beiden Bereiche verpflichtend, teilte Schulleiterin Luckscheiter mit.


Begleitend zur Vortragsveranstaltung der Schulleitung hatte die Gemeinschaftsschule ein informatives Programmangebot im sportlichen, musisch-kulturellen und kreativen Bereich vorbereitet. Dazu gehörten unter anderem Experimente in Chemie und Physik, Vorführungen der Bläserklasse sowie weitere vielfältige Unterrichtsangebote in Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik, um allen Viertklässlern einen Einblick in die jeweiligen Fächer zu geben.

Anmeldungen zur Gemeinschaftsschule Kirkel in Limbach sind möglich von Mittwoch, 20. Februar, bis Dienstag, 26. Februar, jeweils von 8 bis 13 Uhr. Am Samstag, 23. Februar, 9 bis 12 Uhr.



Mitzubringen sind das Original des Halbjahreszeugnisses mit dem Entwicklungsbericht der Grundschule sowie die Geburtsurkunde. Weitere Infos unter der Telefonnummer (0 68 41) 98 00 40.