| 00:00 Uhr

Ein Bilderbuch- Wochenende

Heute beginnt das legendäre erste Wochenende im August. Wie es sich gehört mit über 30 Grad und Sonne satt.

Es ist das Wochenende, an dem unsere französischen Nachbarn in den Süden fahren, stundenlang im Stau stehen und an den Mautstellen für diese Tortur auch noch bezahlen müssen. Ach, wie war das früher schön, als es noch keine durchgehende Autobahn bis Marseille gab, als man als Kind drei Tage lang mit den Eltern die Route Nationale hinunterschaukelte, Picknick machte und sich auch kulinarisch seinem Ziel annäherte. Hinter Lyon kamen meist Melonen und dicke weiße Pfirsiche auf den Camping-Klapptisch, in Montélimar wurde am Straßenrand Nougat gekauft, dieses zähe weiße Zeug mit Mandelstückchen drin, dessen Beliebtheit nach dem Bau der Autobahn schlagartig zurückging. Denn nachdem die neue "Autoroute du Soleil" an Montélimar vorbeiführte, schlossen mehrere Nougaterien. Die Straße nach Süden wird jetzt gesäumt von anonymen Raststätten, die nach Fritten riechen. Dicke weiße Pfirsiche aus dem Tal der Durance sucht man dort vergebens. Allerdings sind auch die türkischen Klos verschwunden, deren Anblick deutsche Urlauber meist schneller in die Flucht schlug als ein saurer Fusel oder ein stinkender Schafskäse. So hat der Wandel der Zeit auch seine guten Seiten. Wenn wir also dieses Super-Hochsommerwochenende im Saarpfalz-Kreis begehen, sollten wir froh sein, dass uns kein Stau bedroht und dass wir es im Garten oder im Schwimmbad fast so gut haben wie die Südfrankreich-Urlauber. Denn die müssen sich erst noch von den Strapazen der Fahrt erholen. Wir können heute Abend in Ruhe anfangen, das Grillfeuer anzuzünden. Es lebe das legendäre Hochsommerwochenende!