| 20:09 Uhr

Ein Abend mit beschwingten Melodien

St. Ingbert. Das Städtische Orchester St. Ingbert zeigt beim diesjährigen Frühjahrskonzert am Sonntag, 24. Mai, ab 18 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle die große Bandbreite seines Könnens. Im Mittelpunkt werden unter der Leitung von Norbert Feibel Werke von bekannten Komponisten zu hören sein

St. Ingbert. Das Städtische Orchester St. Ingbert zeigt beim diesjährigen Frühjahrskonzert am Sonntag, 24. Mai, ab 18 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle die große Bandbreite seines Könnens. Im Mittelpunkt werden unter der Leitung von Norbert Feibel Werke von bekannten Komponisten zu hören sein. Eröffnet wird der musikalische Reigen mit einem Potpourri aus der Operette "Die Czàdásfürstin" von Emmerich Kálmán, es folgen Volksmelodien von Jo Knümann so wie "Czárdás" Konzertstück von Vittorio Monti. Beendet wird der erste Teil des Konzertabends mit "Komm mit nach Varasdin" aus der Operette "Gräfin Mariza" von Emmerich Kàlmánn. Nach der Pause erwartet das Publikum Werke von Jacques Offenbach, "Die schöne Helena", den Walzer "Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust" von Josef Strauß sowie Kompositionen von Johann Strauß "Frisch durchs Leben", "Tritsch Tratsch" oder "Frühlingsstimmen". Mit der Operette "Die Fledermaus" findet das Konzert seinen Abschluss. redKarten für das Frühjahrskonzert sind in der Buchhandlung Friedrich und an der Abendkasse erhältlich. Der Preis beträgt acht Euro. Ermäßigte Karten zu fünf Euro gibt es nur an der Veranstaltungskasse.