| 23:20 Uhr

Ede van der Saar fordert Juventus Urin

Schafbrücke. Das vielleicht witzigste Fußballturnier für Hobbymannschaften in der Region steht wieder am Wochenende auf dem Programm: der Voyeur Cup. Kurz vor den Sommerferien treffen sich die Mannschaften auf dem Sportplatz in Schafbrücke - trotz der Fußball-Europameisterschaft. Anpfiff ist am Samstag um 10 Uhr

Schafbrücke. Das vielleicht witzigste Fußballturnier für Hobbymannschaften in der Region steht wieder am Wochenende auf dem Programm: der Voyeur Cup. Kurz vor den Sommerferien treffen sich die Mannschaften auf dem Sportplatz in Schafbrücke - trotz der Fußball-Europameisterschaft. Anpfiff ist am Samstag um 10 Uhr. 15 Mannschaften treffen in den Gruppenspielen aufeinander: WSG Kosmos Frischauf Extraluft, The Fertschs, Hans n' Moses, Roter Stern in Gruppe A, KFK Meyer, Leipziger 52, Eckschwalben und Die Dunklen Sterne (Gruppe B), Küenzspor, Fubba Klan und SevenToNine - Die geilen Kerle (Gruppe C), Ede van der Saar, IFC (Iranischer Fußball Club), Juventus Urin und Falken 04 in der Gruppe D. Leider mussten die Satanischen Fersen in letzter Minute absagen. Deshalb hofft Organisator Bernd Rausch, dass sich noch eine 16. Mannschaft anmeldet. Neben dem Voyeur Cup erhalten die Sieger 50 Liter Pils, außerdem gibt's wieder den Schattencup und den "Loser Cup" für die Mannschaften, die früher ausscheiden. Trostpreise gibt es für die zweiten Sieger. Im Rahmenprogramm unterhält am Samstag um 16 Uhr ein Clown die Kinder. Und der Höhepunkt des Voyeur Cups ist am Sonntag um 12 Uhr: Dann treten Kinder gegen ihre Eltern an. Die Siegerparty des Fußball-Spektakels ist um 20 Uhr im Modul in der Kaiserstraße 4 in Saarbrücken. Die Veranstalter weisen noch einmal auf das Reglement hin: Der Voyeur Cup ist ein Hobbyfußballturnier. Die Mannschaften bestehen aus sechs Feldspielern plus Torwart/Torfrau und Reservespielern. red Wer beim Voyeur Cup noch mitmachen will, meldet sich bei Bernd Rausch, Tel. (0178) 9320977, E-Mail: Rausch.B@web.de