| 20:26 Uhr

Dutzende Unfälle auf spiegelglatten Straßen - sieben Leichtverletzte

Saarbrücken. Glatte Straßen haben gestern im ganzen Land zu Unfällen geführt. Bis zum frühen Abend gingen bei der saarländischen Polizei rund 30 Unfallmeldungen ein. Dabei habe es sieben Leichtverletzte gegeben, sagte ein Sprecher. Auf der A 8 bei Homburg und bei Saarwellingen hätten sich Autos überschlagen, die Fahrer seien aber mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon gekommen

Saarbrücken. Glatte Straßen haben gestern im ganzen Land zu Unfällen geführt. Bis zum frühen Abend gingen bei der saarländischen Polizei rund 30 Unfallmeldungen ein. Dabei habe es sieben Leichtverletzte gegeben, sagte ein Sprecher. Auf der A 8 bei Homburg und bei Saarwellingen hätten sich Autos überschlagen, die Fahrer seien aber mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon gekommen. In zwei Fällen krachten Streufahrzeuge in parkende Autos. Wegen hoher Unfallgefahr musste die Polizei die Landstraße 201 bei Blieskastel-Altheim sperren, bis Streufahrzeuge vor Ort waren.Landesweit fielen wegen glatter Straßen Veranstaltungen aus. In mehreren Städten und Gemeinden kam es auch zu Problemen im Linienbusverkehr. Am Flughafen Saarbrücken gab es bis zum Abend keine Unregelmäßigkeiten; lediglich ein Flug sei mit Verspätung gestartet, sagte eine Sprecherin.


Der Winter zeigt sich im Saarland auch am Montag von seiner ungemütlichen Seite. Auf den Straßen könne es weiter gefährlich glatt sein, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD). Die Meteorologen erwarten am Morgen und am Abend gebietsweise Schneefälle. red