| 00:00 Uhr

Dresdner Kreuzchor in Köllerbach

Der Dresdner Kreuzchor bei seinem Auftritt in der Martinskiche in Köllerbach. Foto: Maurice Jelinski
Der Dresdner Kreuzchor bei seinem Auftritt in der Martinskiche in Köllerbach. Foto: Maurice Jelinski FOTO: Maurice Jelinski
Köllerbach. Der Abiturjahrgang 2010 des Dresdner Kreuzchores gastiert am Freitag, 18. Oktober, 19. red

30 Uhr, zum zweiten Mal in in der Martinskirche in Köllerbach. Der Auftritt steht unter dem Motto "canta d'elysio - Gesänge aus dem Paradies". Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird für den Chor gesammelt, teilt Pfarrer Professor Joachim Conrad mit.

Die Begeisterung im Köllertal bei dem Konzert im vergangenen Jahr habe die Martinskirchengemeinde veranlasst, die Kruzianer aus Dresden erneut zu rufen - und sie kommen, dem Vernehmen nach, wieder sehr gerne in der Martinskirche nach Köllerbach. 1999 trafen sich die 13 ehemaligen Kruzianer nach Mitteilung von Conrad das erste Mal zur Musiktheorie und Stimmbildung in Vorbereitungsgruppen jenes weltberühmten Knabenchores, der in seiner weit über 750-jährigen Tradition bereits viele erfolgreiche Sänger wie Peter Schreier, Theo Adam oder René Pape hervorgebracht hat.

Es folgten bis zum Abitur zehn gemeinsame Jahre im Internat des Kreuzchores, im Evangelischen Kreuzgymnasium und vor allem in der Dresdner Kreuzkirche, die in Gottesdiensten, Vespern und Konzerten die Hauptwirkungsstätte des Dresdner Kreuzchores darstellt. Konzerttourneen führten sie durch ganz Deutschland und über Europa bis nach Südamerika und Asien. Als mit dem Abitur auch die gemeinsame Zeit im Kreuzchor zu Ende ging, begannen die Planungen für die erste eigene Tournee durch Deutschland. Und nun geht's wieder nach Köllerbach.