| 20:29 Uhr

Dorffest-Karawane zieht nach Urexweiler

Das Urexweiler Dorffest ist traditionell gut besucht. Foto: Veranstalter
Das Urexweiler Dorffest ist traditionell gut besucht. Foto: Veranstalter
Urexweiler. Zum 32. Mal feiert Urexweiler sein über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bekanntes Dorffest. In diesem Jahr steht das bunte Treiben unter dem Motto "Alle unter einem Hut". Start ist am Samstag, 3. September, mit dem Fassanstich um 16 Uhr."Wer noch einen Hut im Schrank hat, der muss zum Dorffest nach Urexweiler kommen

Urexweiler. Zum 32. Mal feiert Urexweiler sein über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bekanntes Dorffest. In diesem Jahr steht das bunte Treiben unter dem Motto "Alle unter einem Hut". Start ist am Samstag, 3. September, mit dem Fassanstich um 16 Uhr."Wer noch einen Hut im Schrank hat, der muss zum Dorffest nach Urexweiler kommen. Aber auch alle, die keine Kopfbedeckung tragen, sind im Dorfzentrum herzlich willkommen", schreiben die Veranstalter im Vorfeld des Festes. Alle 18 Vereine wollen die wohlbehüteten Gäste nach allen Regeln der Kunst kulinarisch verwöhnen und unterhalten.

Den Fassanstich auf dem Marktplatz ist auch dieses Jahr wieder Sache des Ur-Ur-Enkels des "Hanjob", dem wohl bekanntesten "Exweller" Original. Landrat Udo Recktenwald, Bürgermeister Werner Laub und Ortsvorsteherin Margret Geiger werden der Zeremonie beiwohnen. Bei dieser Gelegenheit wird der Verein DC-Bock 1976 einen Scheck über 1500 Euro an den Vereinsring überreichen. Das Geld stammt aus dem Verkauf der Holzkohle beim Meilerbrennen im vergangenen Frühjahr. Dazu kommt der Erlös aus der SR3-Sendung "Unser Dorf ganz groß". Mit der Gesamtsumme wird der Kinderspielplatz im Dorf renoviert. Bei der Eröffnungszeremonie wird zum 30. Mal Fredi aus dem Emmental teilnehmen. Der Gast aus der Schweiz präsentiert dabei wieder ein zünftiges Lied, ausgeschmückt mit Jodlern aus seiner Heimat. Ab 18 Uhr wird auf allen Bühnen Tanz- und Unterhaltungsmusik geboten. Der Festgottesdienst in der Pfarrkirche beginnt um 19 Uhr.

Die Palette von schmackhaften Speisen, die auf der Festmeile angeboten werden, lässt den Besuchern die Wahl zur Qual werden. Sie können sich entscheiden zwischen "Exweller Grombeeren", ungarischen Spezialitäten von der Partnergemeinde Simontornia, "Schales met Abbelschmeer", Lyonerpfanne, Bergmannsburger und "Hanjobs Flatsche". Die Getränkepreise bleiben unverändert.

Ab dem Frühschoppen am Sonntag um 10.30 Uhr sind die Stände wieder geöffnet. An fünf Plätzen werden den ganzen Tag über die Liebhaber der unterschiedlichsten Musikrichtungen auf ihre Kosten kommen. Ergänzt wird das bunte Treiben auf der Festmeile für die Kinder durch den Gaukler und Jongleur S. G. Appenzeller, das Stelzentheater Circulo, den Straßenzauberer Doctor Marrax und die Gruppe Apart - "net scheen, awwer hart". gtr