Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Dokumentation über das Leben auf dem Rotenbühl

Saarbrücken. Die neue Stadtteilautorin Nicole Baronsky-Ottmann wird am Montag, 1. Juni, mit ihren Arbeiten auf dem Rotenbühl beginnen. In verschiedenen Beiträgen, Interviews, Umfragen und Fotografien wird sie das Leben im Stadtteil ein Jahr lang dokumentieren.Dazu wird sie städtebauliche und sozio-kulturelle Entwicklungen beobachten sowie Menschen und Institutionen vorstellen

Saarbrücken. Die neue Stadtteilautorin Nicole Baronsky-Ottmann wird am Montag, 1. Juni, mit ihren Arbeiten auf dem Rotenbühl beginnen. In verschiedenen Beiträgen, Interviews, Umfragen und Fotografien wird sie das Leben im Stadtteil ein Jahr lang dokumentieren.Dazu wird sie städtebauliche und sozio-kulturelle Entwicklungen beobachten sowie Menschen und Institutionen vorstellen. Außerdem verfasst sie Reportagen über die Festivitäten und stellt Kindheitserinnerungen der Rotenbühler vor.Saarbrückens Kulturdezernent Erik Schrader: "Ich bin gespannt auf die Ergebnisse, da der Rotenbühl noch in keiner der bisherigen Stadtteildokumentationen berücksichtigt wurde. Nun wird die Geschichte eines interessanten Stadtteils und das Leben seiner Menschen vor Ort dokumentiert." Die Kosten von 5000 Euro trägt die Landeshauptstadt. Die Stadtteilautorin wird die Dokumentation bis zum 31. Mai 2010 abschließen.Nicole Baronsky-Ottmann arbeitet als Kunsthistorikerin, initiiert Stadtführungen und schreibt für Medien. "Für mich ist die Stadtteildokumentation auf dem Rotenbühl eine besonders reizvolle Aufgabe, da ich seit meiner Geburt auf dem Rotenbühl lebe und viele Menschen dort kenne. Als Wohnquartier ist der Rotenbühl besonders interessant, da einerseits viele Ältere hier leben, sich aber andererseits immer mehr junge Familien dort ansiedeln", sagt sie. red

Auf einen BlickDie Themen, mit denen sich Stadtteilautorin Baronsky-Ottmann unter anderem beschäftigt:Traditionshäuser auf dem Rotenbühl: Brauerei Bruch, Café Schubert und Co. - Geschichte, Reportagen, Interviews.Wiesportlich ist der Rotenbühl? Von der "Eliteschule des Sports" und dem Schwarzenbergbad bis zum Nordic-Walking-Kurs des TBS St. Johann. red