| 20:19 Uhr

Disko-Nostalgie mit dem "Wir-sind-Gloria-Gefühl"

Weihnachten steht an, und ein wenig sentimental darf man da schon werden. Aber statt in Kindheitserinnerungen zu schwelgen, ergeben sich die Saarbrücker derzeit viel lieber ihrer Jugendzeit. 1985, vor genau 25 Jahren, eröffnete in Saarbrücken die Kultdisko "Gloria Palast". Im Moment plant der frühere Dauer-DJ Kasimir eine Revival-Party im No. 1, die schon seit Wochen Stadtgespräch ist

Weihnachten steht an, und ein wenig sentimental darf man da schon werden. Aber statt in Kindheitserinnerungen zu schwelgen, ergeben sich die Saarbrücker derzeit viel lieber ihrer Jugendzeit. 1985, vor genau 25 Jahren, eröffnete in Saarbrücken die Kultdisko "Gloria Palast". Im Moment plant der frühere Dauer-DJ Kasimir eine Revival-Party im No. 1, die schon seit Wochen Stadtgespräch ist. Auf Facebook erinnern sich die Stammgäste, erzählen Anekdoten und geben Wunschtitel durch. Ellenlang sind diese Einträge, immer schwingen ein wenig Melancholie, aber auch Vorfreude auf das anstehende Wiedersehen mit. Obwohl die Gloria-Ära nur sieben Jahre währte und 1992 schon alles vorbei war, prägte keine andere Disko ihre Besucher so nachhaltig wie dieses umgebaute Kino. In glorreichen Zeiten verzeichnete man im heutigen N8Werk über 3000 Besucher.Aber was war der Zauber? Es sind viele Gründe, weiß Kasimir, aber alle Komponenten zusammen schafften das "Wir-sind-Gloria-Gefühl". Publikum und Personal waren bunt gemischt - genau wie die Musik. Popper trafen sich mit Wavern auf der Tanzfläche, neue Musikstile wie Acid und Techno wurden hier entdeckt, und oft schafften es Hits, den ganzen Laden zu rocken. Mitte der 80er gab es kein myspace oder iTunes, stattdessen prägten die DJs den Musikgeschmack der Gäste. Konzerte von "Frankie goes to Hollywood" und der Ärzte zementierten den Kult, und einer, der hier zum ersten Mal hinterm Mischpult stand, Peter Corneley alias Karotte, ist mittlerweile ein berühmter House-DJ. Viele werden sich am 22. Dezember einfinden, um noch mal zu feiern. Bilder und Videos werden bei der Erinnerung helfen. Aber das "Wir-sind-Gloria-Gefühl" ist erwachsen geworden, denn es werden auch Menschen wie August "Gustl" Schmidt, der beliebte Florist, fehlen. Er starb im vergangenen Jahr kurz vor Heiligabend.


Vergessen werden ihn die Gloria-Anhänger auf dieser Party nicht, und das gehört eben auch zu den alten Zeiten und zu Weihnachten.



Sie wissen, wo Saarbrücker noch ein Wir-Gefühl haben? Dann schreiben Sie eine Mail an marija.herceg@gmx.de.