| 20:47 Uhr

Saarlandmeisterschaft der Männerballette
Die Zeiten alberner Männertänze sind passé

Männerballett hat sich zu einer ernstzunehmenden Wettbewerbsdisziplin gemausert. In Merchweiler maßen sich die besten Teams des Landes – darunter die Bollen aus Hülzweiler.
Männerballett hat sich zu einer ernstzunehmenden Wettbewerbsdisziplin gemausert. In Merchweiler maßen sich die besten Teams des Landes – darunter die Bollen aus Hülzweiler. FOTO: Andreas Engel
Merchweiler. In Merchweiler fand am Samstag die sechste Saarlandmeisterschaft der Männerballette statt. Von Andreas Engel

Was vor vielen Jahren als ausgelassener Fastnachtsspaß begann, als Jux und total alberne Bereicherung jeder Kappensitzung, ist heutzutage ein ernstzunehmender Bestandteil volkskulturellen Vergnügens und hat den Weg vom letzten Programmpunkt der Kappensitzungen hinaus auf die große Bühne geschafft. Die Männerballette haben sich längst als eigene Tanz- und Ausdrucksform emanzipiert.


Jetzt fanden in Merchweiler wieder die offenen Saarlandmeisterschaften statt, zum sechsten Mal. Insgesamt 14 Teams aus dem Saarland und der Pfalz tanzten vor der strengen Jury und dem tobenden Publikum in der voll besetzten Allenfeldhalle. Und der Turniergewinner heißt: die Asseler Schneeflöckchen vom Isseler Culturverein aus Issel an der Mosel in Rheinland-Pfalz. Bei der Truppe verschmolzen Choreografie, Akrobatik und Präsentation zu einem Gesamtkunstwerk, das nicht nur die mitgereiste Fangemeinde zum Jubeln brachte. Saarlandmeister wurden die Herren vom Männerballett der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Losheim. Auch sie konnten mit ihrer Leistung die Jury überzeugen und wurden verdient Saarlandmeister 2018.

Ausrichter der sechsten Saarlandmeisterschaft war die Merchweiler Karnevalsgesellschaft Ki-Ka-Ju. Holger Hassel, Vorsitzender der Ki-Ka-Ju, betonte, dass bei dieser Saarlandmeisterschaft die Vokabeln „Genauigkeit, Akrobatik, Kostümvielfalt, Liebe zum Detail und Choreografie“ gälten. Vorbei seien die Zeiten, als Männer mit dicken Bäuchen und dünnen, haarigen Beinen in Frauenkleidern „wild und ungeordnet“ über die Bühne stolperten. Und tatsächlich, was die Freunde des Männerballetts am Samstag in Merchweiler geboten bekamen, war sportlich und künstlerisch auf hohem Niveau.

Die Jury orientierte sich streng an den Bewertungskriterien des Bundesverbandes Deutscher Männerballette. Punkte gab es unter anderem für Kostüme, Make-Up, Ausdruck, Unterhaltungswert, Musikauswahl, Thema, Tanztechnik und Sprungvermögen. Die Sieger qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft, die im Juni in Bonn stattfindet.