| 23:19 Uhr

Die Premiere macht Lust auf mehr

Im Schaumbergbad in Tholey gingen die Triathleten auf die 300 Meter lange Schwimmstrecke. Foto: atb
Im Schaumbergbad in Tholey gingen die Triathleten auf die 300 Meter lange Schwimmstrecke. Foto: atb
Tholey. Der Schaumberg-Triathlon über die Sprint-Distanz - 300 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren, 4,5 Kilometer Laufen - hat auf Anhieb gestochen. Nach der ersten Auflage steht fest: Mit der erfolgreichen Premiere hat sich der Triathlon in Tholey einen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde erobert. "Wir hatten 156 Einzelwettkämpfer und 33 Staffeln am Start Von SZ-Mitarbeiter Thorsten Grim

Tholey. Der Schaumberg-Triathlon über die Sprint-Distanz - 300 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren, 4,5 Kilometer Laufen - hat auf Anhieb gestochen. Nach der ersten Auflage steht fest: Mit der erfolgreichen Premiere hat sich der Triathlon in Tholey einen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde erobert. "Wir hatten 156 Einzelwettkämpfer und 33 Staffeln am Start. Das ist für die erste Auflage super", erklärt Torsten Maas vom für die Zeitnahme zuständigen Protokoll-Team vom SC Illingen. Der Schwimmclub war einer von vielen Vereinen und Institutionen aus dem Schaumberg-Umfeld, die dem TuS Tholey halfen, mit der Gemeinde und dem Schaumbergbad den Triathlon auszurichten. Insgesamt waren 70 Helfer im Einsatz. Die Hilfsbereitschaft und positive Rückmeldungen zahlreicher Sportler fand Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt super. Er versprach noch bei der Siegerehrung auf dem Vorplatz des Erlebnisbades: "Das war eine runde Sache. Ich habe mich gleich heute Morgen mit Frau Dörr verständigt, dass wir das im kommenden Jahr wieder machen." Frau Dörr heißt mit Vornamen Grit, kommt vom TuS Tholey und zeichnete verantwortlich für die Organisation des Tholeyer Triathlons. "So viele Teilnehmer beim ersten Mal, das ist einfach Wahnsinn. Das hat alle unsere Erwartungen übertroffen", freute sich die Organisations-Chefin, die selbst am Start war. Sie startete als Schwimmerin für die Staffel des Erlebnisbades Schaumberg, die mit sieben Sekunden Rückstand auf die Staffel des SC Illingen Vierter wurde. Zum Ablauf der Veranstaltung sagte Dörr: "Es hat alles geklappt, der Zeitplan funktionierte. Zudem hat es keine Verletzten gegeben, weder auf der Rad-, noch auf der Laufstrecke. Das war mir besonders wichtig." Mit der Mittagssonne um die Wette strahlte derweil Monika Weihs aus Eppelborn. In 1:06,47 Stunden hatte Weihs, die für die Lauftreff-Freunde (LTF) Marpingen startet, die Wettkampfstrecke bewältigt. Geglänzt hat die Eppelbornerin, die für den Ironman in Klagenfurt im Juli trainiert, vor allem auf der anspruchsvollen Radstrecke. Für die 22 Kilometer benötigte sie 39,29 Minuten. Nach ihrem Sieg erklärte Weihs: "Die Strecke war wunderschön und abwechslungsreich, aber auch anspruchsvoll. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell bin." Schnell war auch Mustafa Okyay (TV Lebach), der in 1:00,12 Stunden die Männer-Konkurrenz gewann. 36 Sekunden hinter ihm landete Marco Forster vom Team "sockenboy.de". Der Dreikämpfer sagte: "Wir hatten am Freitag Vereinsmeisterschaften. Heute waren meine Beine doch etwas schwer. Aber mit dem zweiten Platz bin ich zufrieden. Die Strecke war top, die Organisation auch. Ich habe selten erlebt, dass bei einer Premiere alles so reibungslos funktioniert hat." "Die Strecke war wunderschön und abwechslungsreich, aber auch anspruchsvoll."Monika Weihs aus Eppelborn


Auf einen BlickErgebnis des Schaumberg-Triathlons in Tholey : Männer: 1. Mustafa Okyay, TV Lebach (1:00,12 Stunden), 2. Marco Forster, "sockenboy.de" (1:00,48), 3. Jürgen Staub, LTF Marpingen (1:01,55). Frauen: 1. Monika Weihs, LTF Marpingen (1:06,47), 2. Anne Schu, Team Reha-Fit Schaumberg (1:12,18), 3. Bettina Klein, Tri-Team SC Illingen (1:12,41). Staffel: 1. Wasserfreunde Schaumberg (1:02,43), 2. Bauteam Backes (1:05,02), 3. SC Illingen (1:06,05). tog