| 22:18 Uhr

Die Lebensqualität verbessern

LosheimIm November 2008 wurde das Familienforum Losheim am See ins Leben gerufen Von SZ-Redaktionsmitglied Nicole Bastong

LosheimIm November 2008 wurde das Familienforum Losheim am See ins Leben gerufen. Hier engagieren sich die Kindergärten und Grundschulen, die Peter-Dewes-Gesamtschule, das Familienzentrum Losheim, der Förderverein für Kinder in Losheim, der Verein Förderung der Seniorenarbeit, die Kompetenz-Agentur Landkreis Merzig-Wadern, das Sozialwerk Saar-Mosel sowie der Landkreis Merzig-Wadern und die Gemeinde Losheim am See. Seit März 2009 gehört dasFamilienforum zu den Lokalen Bündnissen für Familie. Als erster Schritt wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Volkshochschule Merzig-Wadern die Elternschule Losheim am See ins Leben gerufen. Sie möchte Eltern Hilfestellung bei erziehungstypischen Problemen im Alltag geben, etwa mit kostenlosen Workshops zu Themen wie "Schule und Lernen", "Erziehungsfragen" und "Ernährung". Das Jahresprogramm kann bei der Verwaltung angefordert werden. Darüber hinaus hat das Familienforum Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen an allen Grundschulen der Gemeinde vorgeschlagen, mit deren Umsetzung noch in diesem Jahr begonnen werden wird. Auch der anvisierte Ausbau der Kinderkrippenplätze läuft erfolgreich. Nach Eröffnung des Kindertagesstätte "Haus Tamble" in Losheim sind zehn neue Betreuungsplätze geschaffen worden. Nach Ende der Umbaumaßnahmen werden noch 2009 zehn weitere Plätze im Kindergarten Bachem und voraussichtlich im Herbst 2010 mindestens weitere 30 Plätze in einer neuen Kindertagesstätte in Losheim entstehen.Eine Arbeitsgruppe soll gemeinsam mit Jugendlichen bedarfsgerechte und passgenaue Freizeitangebote entwickeln. Noch vor den Sommerferien wird unter den Schülern der Klassen fünf bis acht der Peter-Dewes-Gesamtschule mittels Fragebogen ermittelt, wie die Jugendlichen ihre Freizeit verbringen wollen und dann fehlende Angebote initiieren. Nähere Informationen über das Lokale Bündnis in Losheim beim Sozialen Bürgerbüro unter Tel. (0 68 72) 60 91 60 oder per E-Mail unter shermann@losheim.de. MerzigDas Lokale Bündnis für Familie Merzig hat sich im Herbst 2008 mit vielen haupt- und ehrenamtliche Akteuren als eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet. Das oberste Ziel ist die Schaffung eines familienfreundlichen Klimas und eine generationsübergreifende Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt. Die wesentlichen Arbeitsfeldern sind Familie und Freizeit, Kultur, Gesundheit, Wohnen, Umwelt, Bildung, Wirtschaft und Älterwerden. So wurde etwa eine Familienbroschüre für Merzig erstellt. Dazu kommen Projekte zur konkreten Lebensumfeldverbesserung, zum Beispiel die Einführung des Merziger Hilfepunkts, der besonders Kindern und älteren Menschen in alltäglichen Notsituationen in der Öffentlichkeit Hilfe bietet, oder der "Familienpass Merzig", der Eintrittsermäßigungen, ermäßigte Elternbeiträge im Kindergarten, Windeltonnen und vieles mehr ermöglicht. Zum Ideenaustausch und Kennenlernen fand im März zum ersten Mal ein Neubürgerstammtisch im Bistro der Villa Fuchs statt. Das Lokale Bündnis für Familie Merzig war auch schon 2008 für den ersten internationalen "Tag der Familie" in Merzig unter dem Motto "Für Kleine Großes leisten" verantwortlich und hat aktiv teilgenommen am ersten Saarländischen Familientag 2008 in Dillingen und am Merziger Kinderfest 2008. Weil das diesjährige Fest durch das Bundesprogramm "Vielfalt tut gut" gefördert wird, will das Bündnis auch grenzüberschreitende Kontakte aufbauen. So werden am Familienfest auch Kinder einer Krippe aus der luxemburgischen Gemeinde Bad Mondorf teilnehmen. WadernTräger des Lokalen Bündnisses für Familie in Wadern ist der Caritasverband für die Region Saar-Hochwald, gefördert durch die Stadt Wadern. Das Bündnis hat Anfang 2008 die Zeitbörse Ehrenamt gestartet. Ziel ist es, Bürger, die sich engagieren wollen, und Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, zusammen zu bringen. So haben mehrere Kinder bereits eine Leihoma oder einen Leihopa bekommen. Einige Senioren haben Menschen gefunden, die ihnen Gesellschaft leisten und sich um sie kümmern. Auch einem Kindergarten wird Zeit von einer engagierten Helferin geschenkt. Die Vermittlung übernimmt das Lokale Bündnis für Familie in Wadern, meist kann innerhalb einer Woche der gewünschte Kontakt hergestellt werden.Ansprechpartner für da Lokale Bündnis inWadern ist Petra Kasper, erreichbar montags von neun bis zwölf Uhr und donnerstags 17 bis 20 Uhr, Tel. (0 68 71) 9 09 19 74, E-Mail: familienbuendnis@wadern.de. www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de



Auf einen BlickAuch das Familienbündnis Merzig beteiligt sich an den bundesweiten Aktionen am Freitag: Im Rathausinnenhof gibt es für jüngere Kinder von zehn bis 13 Uhr Mitmachaktionen. Dort können sich interessierte Eltern in Ruhe über die Projekte des Familienbündnisses Merzig oder über die Angebote für Familien in der Kreisstadt informieren. Der kunterbunte Chor (Kinder aus der Grundschule St. Josef und der Schule für geistige Entwicklung zum Broch) bietet Mitmachlieder ebenso wie der Chor "Offenes Singen" aus dem Mehrgenerationenhaus.Das integrative Spiel- und Sportfest von 14 bis 17 Uhr im Blättelbornstadion richtet sich an ältere Kinder und Jugendliche. In Zusammenarbeit mit dem Familienbündnis, Stadtverband Sport, Dynamo Merzig und dem Jugendförderverein Brotdorf werden verschiedene Mitmachaktivitäten angeboten.nic Auf einen BlickZum Familientag laden das Jugendbüro Wadern-Weiskirchen und das Lokale Bündnis für Familie Wadern in Zusammenarbeit mit der Spielelagune Saar für Sonntag, 17. Mai, zum 1. Waderner Spieletag ein.Von 14 bis 18 Uhr stehen allen Besuchern ab drei Jahren in den Räumen der Freiwilligen Ganztagsschule ERS Wadern etwa 150 aktuelle Brett- und Kartenspiele zur Verfügung. Die Regeln erklären Mitglieder der Spielelagune Saar. Eintritt und Spielen ist selbstverständlich kostenlos. Für Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke und Brezeln ist gesorgt. Bei schönem Wetter kann die Terrasse der Freiwilligen Ganztagsschule mitbenutzt werden. Weitere Infos bei Marion Lauer-Hoff im Jugendbüro Wadern-Weiskirchen, Tel. (0 68 71) 83 77 oder bei Petra Kasper im Bündnisbüro im Schlösschen, Tel. (0 68 71) 9 09 19 74. nic