| 21:03 Uhr

Die Fahrt zum Flughafen kostet ab heute mehr Zeit

St. Ingbert/Ensheim. Am Freitag, 30. März, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Instandsetzung der L 108 (Staffelberg) zwischen der A 6 und dem Flughafen Saarbrücken beginnen. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen St. Ingbert-Sengscheid, Knotenpunkt L 126/ L 108/L 235 nahe der Autobahnanschlussstelle St. Ingbert-West und der Einmündung der L 236 - St

St. Ingbert/Ensheim. Am Freitag, 30. März, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Instandsetzung der L 108 (Staffelberg) zwischen der A 6 und dem Flughafen Saarbrücken beginnen. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen St. Ingbert-Sengscheid, Knotenpunkt L 126/ L 108/L 235 nahe der Autobahnanschlussstelle St. Ingbert-West und der Einmündung der L 236 - St. Ingberter Straße bei Heckendalheim auf einer Länge von zirka 3500 Metern.Während der Sanierung muss die Strecke laut LfS wegen geringer Fahrbahnbreite und zur Verkürzung der Bauzeit für den Individualverkehr voll gesperrt werden. Die Sperrung beginnt am heutigen Freitag um 13 Uhr. Der überregionale Verkehr aus Richtung A6/Mannheim wird bis zur Anschlussstelle Saarbrücken-Güdingen geführt, von dort zurück über die A6 bis zur Anschlussstelle Fechingen auf die L 108 (Heringsmühle/Flughafenstraße) zum Flughafen Saarbrücken umgeleitet.


Der aus Richtung Sulzbachtal und St. Ingbert kommende Verkehr auf dem Landesstraßennetz wird ergänzend hierzu in Sengscheid auf die L 235 (Hauptstraße) nach Oberwürzbach, von dort über die L 111 (Bezirksstraße) nach Niederwürzbach, die L 234 (Metzer Straße) über Seelbach nach Aßweiler, im weiteren Verlauf auf die L 107 (Saarbrücker Straße) über Ommersheim zum Flughafen Saarbrücken umgeleitet. Auch die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.



Ferienzeit nutzen

Die Baumaßnahme soll nach aktueller Planung am 22. April abgeschlossen werden. In Abhängigkeit von der Witterungsentwicklung kann sich die Bauzeit verlängern. Die Bauzeit wurde mit Blick auf die überwiegende Nutzung des Flughafens durch Geschäftsreisende und die möglichst geringe Beeinträchtigung der Nutzer des Linienverkehrs überwiegend auf die Zeit der Osterferien konzentriert. Nach aktueller Planung werden die Busse auf der Flughafenstrecke während der Osterferien von St. Ingbert-West über St. Ingbert-Mitte, Hassel und Niederwürzbach nach Aßweiler und in Gegenrichtung entsprechend umgeleitet. Auf der Umleitungsstrecke werden zwar keine Haltestellen bedient, ÖPNV-Nutzer müssen dennoch deutlich längere Fahrzeiten in Kauf nehmen.

In die Gesamtmaßnahme investiert der LfS rund 900 000 Euro. Nach Abschluss der Maßnahme folgt die weitere Sanierung der L 108 auf der Flughafenstraße von Fechingen bis Ensheim/Flughafen. red