| 20:14 Uhr

Die DJK schwächelt auf der Ziel-Geraden

Ballweiler. Durch die unnötige 1:3 (0:1)-Niederlage beim VfB Theley verpassten die Landesliga-Fußballer der DJK Ballweiler-Wecklingen am Samstagnachmittag den zumindest vorübergehenden Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Bereits eine Woche zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Frank Lebong beim TuS Steinbach mit 1:3 den Kürzeren gezogen

Ballweiler. Durch die unnötige 1:3 (0:1)-Niederlage beim VfB Theley verpassten die Landesliga-Fußballer der DJK Ballweiler-Wecklingen am Samstagnachmittag den zumindest vorübergehenden Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Bereits eine Woche zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Frank Lebong beim TuS Steinbach mit 1:3 den Kürzeren gezogen. Allerdings ist die DJK längst für die Verbandsliga qualifiziert, so dass Niederlagen nicht mehr besonders wehtun.


Am Samstag gehörte den Gästen die erste Großchance des Spiels, als Torjäger Christian Esser mit einem Schuss aus zwölf Metern am glänzenden VfB-Schlussmann Marc Lauer scheiterte (17.). Nach einem von der Theleyer Hintermannschaft abgewehrten Freistoß der DJK gab es einen schnellen Konter, den Mario Dewes auf Zuspiel von Kai Schäfer mit dem 1:0 abschloss (25.).

Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel verfehlte Ballweilers David Pitz auf Vorarbeit von Dimitrije Dimitrijevic mit einem Heber über Lauer hinweg haarscharf das Tor. "Wir hätten zur Pause führen müssen. Dass man auswärts ein Tor nach einem Konter kassiert, ist ein Witz", ärgerte sich Lebong.



Bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn ließ der VfB Theley durch einen sehenswerten 20-Meter-Freistoß von Daniel Dworowy das 2:0 folgen. Nach einem Foulspiel an Esser gab es einen Strafstoß für die Gäste, den Almir Melunovic zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte (83.). Doch bereits wenige Sekunden später leistete sich Ballweiler einen Abwehrfehler, den Manuel Schmitt zum 3:1-Endstand ausnutzte (84.). Die DJK empfängt bereits am Mittwoch um 19 Uhr die SpVgg. Hangard zum letzten Saisonspiel. sho