| 20:45 Uhr

Die Ära Gabi Andes ist zu Ende

Die Vorsitzende der Kreislandfrauen, Margot Schneider-Fontana (Zweite von rechts) mit ihrer Vorgängerin Gabi Andes (rechts). Daneben die beiden Stellvertreterinnen Estrid Nicolaus (links) und Judith Schuberth. Foto: Wolfgang Degott
Die Vorsitzende der Kreislandfrauen, Margot Schneider-Fontana (Zweite von rechts) mit ihrer Vorgängerin Gabi Andes (rechts). Daneben die beiden Stellvertreterinnen Estrid Nicolaus (links) und Judith Schuberth. Foto: Wolfgang Degott
Wolfersheim. Nach 17 Jahren gab die Medelsheimerin Gabi Andes den Führungsstab bei den Landfrauen im Saarpfalz-Kreis an ihre bisherige Stellvertreterin, die Gersheimerin Margot Schneider-Fontana weiter. Im Kultursaal Wolfersheim ging dabei eine Ära zu Ende, die 1994 dort auch begann Von SZ-Mitarbeiter Wolfgang Degott

Wolfersheim. Nach 17 Jahren gab die Medelsheimerin Gabi Andes den Führungsstab bei den Landfrauen im Saarpfalz-Kreis an ihre bisherige Stellvertreterin, die Gersheimerin Margot Schneider-Fontana weiter. Im Kultursaal Wolfersheim ging dabei eine Ära zu Ende, die 1994 dort auch begann. Reibungslos und zügig lief die Vorstandswahl im mitgliederstärksten Kreisverband des Landes unter der Leitung der Landesgeschäftsführerin Vera Backes ab. Stellvertreterin blieb Judith Schuberth aus Einöd, während die Webenheimerin Estrid Nicolaus neu in das Amt gewählt wurde.In der Delegiertenversammlung der rund 1200 Mitglieder zählenden Vereinigung berichtete Schriftführerin Anita Kill (Wolfersheim) von erfolgreichen Weihnachtsfeiern, die zuletzt in Auersmacher stattgefunden hätten. Auch die vielen Fahrten, organisiert von der Homburgerin Elke Bernd, seien Aktivposten in der Kreisarbeit. So hätte man unter anderem den Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen, die Chrysanthemen-Ausstellung in Lahr und das Musical "Ich war noch niemals in New York" in Stuttgart besucht. Einen etwas anderen Landfrauentag hätte man in diesem Jahr in Gersheim feiern können. Beim Frauenfrühstück sei auch die Altheimer Frauen-Kabarettgruppe "Die Tollkirschen" aufgetreten. Zu einer tollen Erfolgsgeschichte, so Kill, sei auch nach der Veröffentlichung das Backbuch der Landfrauen geworden, von dem bisher rund 3000 Exemplare verkauft worden seien. Aus dem Erlös habe man jeweils 500 Euro an den Homburger Kinderhospizdienst, das Friedensdorf international, das Homburger McDonald's Haus und die Homburger Tafel gespendet. Auch der Blieskasteler Schutzengelverein habe die gleiche Summe erhalten. Dessen Vorsitzender, der Leiter der Polizei-Inspektion Blieskastel, Klaus Port, berichtete von der Arbeit des Vereins und die letzte Aktion, der Unterstützung des 15-jährigen Jannik Schewes, dem ein Fußheber-System zur Verfügung gestellt worden sei. Schewes sei vor drei Jahren durch einen Verkehrsunfall schwer verletzt worden und werde mit großer Unterstützung seiner Familie gepflegt. Seit der Verein vor drei Jahren gegründet worden sei, so Port, habe man fast 100 000 Euro Spendengelder erhalten. In diesem Jahr wolle man noch die Marke von 50 000 Euro erreichen.



Er kündigte an, dass man in Kürze fünf Mainboards für die Krankenhausschule des Uniklinikums Homburg anschaffen möchte. Mit diesen Geräten könnte den schwerkranken Kindern ermöglicht werden, zum einen am Unterricht teilzunehmen, aber auch die Kommunikation insgesamt zu verbessern. Port dankte allen Spendern und zeigte sich beeindruckt davon, wie groß die Unterstützung sei. Es sei wohltuend festzustellen, wie viel Hilfe man erfahre, mit welchem Engagement sich viele Menschen für die Hilfe von Kindern einsetzten. Während Renate Kosica (Wolfersheim) von einer guten Kassenlage berichten konnte, erinnerte Backes an die Wanderung zugunsten der Aktion "Kinder in Not", aber auch an die Unterstützung während der Verbrauchermesse "Welt der Familie".

www.kreislandfrauen-

saarpfalzkreis.de

Auf einen Blick

Der LandfrauenverbandSaarpfalz-Kreis sieht wie viel folgt Ortsverbände gibt es in Auersmacher, Bischmisheim, Bliesransbach, Böckweiler, Brenschelbach, Einöd, Gersheim, Homburg, Limbach, Niederbexbach, Niederwürzbach, Parr, Pinningen, Walsheim, Webenheim und Wolfersheim. Die Mitgliederzahl beträgt derzeit 1159: Vorsitzende ist Margot Schneider-Fontana (Gersheim); Stellvertretende Vorsitzende: Judith Schuberth (Einöd); Estrid Nicolaus (Webenheim), Schriftführerin: Astrid Schmeer (Bischmisheim); Kassiererin: Bernadette Olejniczak (Gersheim); Beisitzerinnen sind Ute Kessler (Bliesransbach), Monika Zimmermann (Niederbexbach), Elke Bernd (Homburg) und Roswitha Veith (Niederwürzbach). ott

Die Vorsitzende der Kreislandfrauen, Margot Schneider-Fontana (Zweite von rechts) mit ihrer Vorgängerin Gabi Andes (rechts). Daneben die beiden Stellvertreterinnen Estrid Nicolaus (links) und Judith Schuberth. Foto: Wolfgang Degott
Die Vorsitzende der Kreislandfrauen, Margot Schneider-Fontana (Zweite von rechts) mit ihrer Vorgängerin Gabi Andes (rechts). Daneben die beiden Stellvertreterinnen Estrid Nicolaus (links) und Judith Schuberth. Foto: Wolfgang Degott