| 20:07 Uhr

Evangelische Kirche
„Wir müssen Kirche neu denken“

Völklingen. Der evangelische Superintendent Weyer plädiert für eine Reform der Strukturen. red

Der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Saar-West hat sich dafür ausgesprochen, Kirche zu reformieren. Auf der Synode des Kirchenkreises am Samstag in Völklingen sagte Christian Weyer: „Ich bin der Überzeugung, dass wir die evangelische Kirche neu denken müssen.“ Man müsse weg von den starren gemeindlichen Grenzen hin zu einer Struktur, die es ermögliche, flächendeckend für die Gemeindeglieder da zu sein. Die Volkskirche stehe an einem Scheideweg: Wolle sie weiterhin „Kirche mitten im Volk“ sein oder ziehe sie es vor, einen gänzlich anderen Lebensentwurf am Rande der Gesellschaft zu leben? Weyer regte den Ausbau der Zusammenarbeit der Gemeinden in den Kooperationsräumen an. Das könne zu verlässlicher Seelsorge und einem besseren Gottesdienstangebot mehr führen. Der Evangelische Kirchenkreis Saar-West gehört zur Evangelischen Kirche im Rheinland. Derzeit leben dort rund 81 000 Protestanten in 26 Gemeinden.