Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:31 Uhr

Jahresrückblick
Das bewegte das Saarland 2017

Das frisch restaurierte Schloss Neuschwanstein ist eine der Attraktionen in der neuen Gulliverwelt im Bexbacher Blumengarten.
Das frisch restaurierte Schloss Neuschwanstein ist eine der Attraktionen in der neuen Gulliverwelt im Bexbacher Blumengarten. FOTO: Willi Hiegel
Ob Gulliverwelt, Losheimer Museumsbahn oder Halberg-Open-Air: Die Rettung von saarländischen Traditionen und Besucher-Magneten bestimmte das Jahr 2017.
Ute Kirch

Zum letzten Mal feiern Schüler beim Halberg-Open-Air. Nach 37 Jahren in Saarbrücken, soll das Ferien-Fest nächstes Jahr in St. Wendel steigen.
Zum letzten Mal feiern Schüler beim Halberg-Open-Air. Nach 37 Jahren in Saarbrücken, soll das Ferien-Fest nächstes Jahr in St. Wendel steigen. FOTO: BeckerBredel
Vier Menschen sterben am 3. Dezember bei einem Wohnhausbrand in Saarbrücken. 20 Personen werden verletzt.
Vier Menschen sterben am 3. Dezember bei einem Wohnhausbrand in Saarbrücken. 20 Personen werden verletzt. FOTO: Oliver Dietze / dpa
Justizopfer Norbert Kuß umarmt nach dem Urteil seine Frau Rita. Er erhält 60 000 Euro Schmerzensgeld.
Justizopfer Norbert Kuß umarmt nach dem Urteil seine Frau Rita. Er erhält 60 000 Euro Schmerzensgeld. FOTO: BeckerBredel
Matthias Spurk (li) wird zum Patissier des Jahres gekürt. Er arbeitet im Gästehaus von Klaus Erfort (re).
Matthias Spurk (li) wird zum Patissier des Jahres gekürt. Er arbeitet im Gästehaus von Klaus Erfort (re). FOTO: Sebastian Klöckner