| 20:21 Uhr

Bildung
Cispa plädiert für Schulfach „Computing“

Saarbrücken. Das IT-Sicherheitszentrum Cispa hat ein ganzheitliches Konzept zur nachhaltigen Entwicklung des IT-Standorts Saarland entwickelt, in dem ein Schulfach Computing eine wichtige Rolle einnimmt, und dieses an die Landesregierung übermittelt. red

Ein Sprecher der CDU-Landtagsfraktion hatte zuvor erklärt, die Fraktion arbeite mit Hochdruck an einem Entwurf, zusammen mit dem Helmholtzzentrum. Eine Cispa-Sprecherin betonte nun, man habe das Konzept Ende Oktober nicht nur der CDU, sondern auch dem SPD-geführten Bildungsministerium vorgelegt. Zu den Details äußerte sie sich nicht. Cispa-Gründungsdirektor Michael Backes hatte sich zuvor mehrfach dafür ausgesprochen, „Computing“ verbindlich für alle Schüler im Saarland einzuführen.


In der gymnasialen Oberstufe im Saarland werden seit diesem Schuljahr Informatik-Grundkurse nur noch zwei- statt wie bisher zwei- und vierstündig angeboten, was auf Kritik stößt (die SZ berichtete). Auch die Landeselternvertretung der Gymnasien sieht dies kritisch. In Gesprächen mit dem Bildungsministerium habe man sich für eine Gleichstellung des Faches mit den naturwissenschaftlichen Fächern eingesetzt, so eine Sprecherin. Trotz der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Argumente sei man damit aber auf taube Ohren gestoßen. Auch der Interessenverband Bildung im Saarland kritisierte die „Schlechterstellung des wichtigen Faches Informatik“.