| 21:22 Uhr

Bunt ist alles, was sie hat

Nicole Hennrich näht, was ihr selbst gefällt. Foto: Jenny Kallenbrunnen
Nicole Hennrich näht, was ihr selbst gefällt. Foto: Jenny Kallenbrunnen
Fraulautern. Wer bei ihr kauft, hat etwas ganz Besonderes. Etwas, das er im Zug, Restaurant oder Büro nie bei jemand anderem sehen wird. Ein echtes Unikat. Denn jedes Teil, das Nicole Hennrich näht, ist einzigartig. Jede Tasche, jedes Halstuch, jedes Portemonnaie Von SZ-Mitarbeiterin Jenny Kallenbrunnen

Fraulautern. Wer bei ihr kauft, hat etwas ganz Besonderes. Etwas, das er im Zug, Restaurant oder Büro nie bei jemand anderem sehen wird. Ein echtes Unikat. Denn jedes Teil, das Nicole Hennrich näht, ist einzigartig. Jede Tasche, jedes Halstuch, jedes Portemonnaie. In ihrer Nähwerkstatt in der Saarbrücker Straße 7 in Fraulautern schneidert die 39-Jährige Accessoires und nützliche Kleinigkeiten.Türkis und Rot sind ihre Lieblingsfarben. Ihr kleines Nähzimmer hält Materialien in den Lieblingsfarben all ihrer Freunde, Bekannten und Kunden bereit. "Das Leben ist schon grau genug", findet sie. Darum lagern in ihrer Nähwerkstatt Stoffteile und Bänder, Reißverschlüsse, Garn und Knöpfe in Rot, Türkis, Grün, Blau und Gelb; mit Pünktchen, Karo- oder Herzmuster, Piraten, Verkehrsschildern, kleinen Wichteln oder Eulen. "Eulen sind zurzeit der Hit", sagt Nicole Hennrich. Die näht und stickt sie auf Mäppchen, Taschen und Kulturbeutel.



"Ich mache, was mir selbst gefällt", sagt die gelernte Damenschneiderin. Viele Produkte stellen ihre Kunden sich auch selbst zusammen, wählen Farben, Muster und Stil aus oder lassen das Teil von Nicole Hennrich individuell mit einem Namen besticken.

Ein kleiner rot-weißer Fliegenpilz ist auf jedes Produkt gestickt. "Das ist mein Markenzeichen", sagt die Schneider-Gesellin. Seit 2008 ist sie selbstständig. "Mein Papa hat immer zu mir gesagt: 'Mach was Kreatives!'" So kann sie zu Hause bei den Kindern sein und trotzdem arbeiten. "Ich wollte als kleines Kind schon Designerin werden und habe meinen Puppen Kleider genäht", verrät die gebürtige Münchnerin.

Auf Regalen in ihrer Werkstatt stapeln sich kunterbunte Baumwoll-, Jersey-, Kord- und Fleece-Stoffe bis unter die Decke. Viele davon hat sie zum selbst genähten Bezug fürs Bügelbrett oder ein selbst gemachtes Mousepad verarbeitet, in jeder Ecke des Zimmers finden sich neue Farben und Muster. Ihre bunten Kleinigkeiten verkauft sie direkt in ihrer Nähwerkstatt in Saarlouis (Termine nach Vereinbarung), außerdem in einem Laden in Berlin und im Internet bei Dawanda. Auf dieser Plattform für Jung- und Hobby-Designer hat sie seit 2008 einen Shop, über 1100 Fans hat ihre Nähwerkstatt auf der Seite seitdem bereits gewonnen. "Ich verkaufe meine Sachen von dort aus nach ganz Deutschland, von Flensburg bis München." Kurz vor Weihnachten ist da auch schon mal Nachtschicht angesagt.

Die Ideen gehen ihr nicht aus. "Man muss immer etwas anderes haben als die anderen. Aber das funktioniert schon", sagt Nicole Hennrich. naehwerkstatt-saarlouis.de