| 00:00 Uhr

Boulespieler trotzen beim Altstadt-Pokal der Hitze

Altstadt. 24 Mannschaften aus zwölf Vereinen waren am Samstag vor einer Woche auf dem Hartplatz hinter der Hugo-Strobel-Halle zum 9. Altstadt Cup der Boule-Freunde Altstadt angetreten. red

War das Wetter im vorigen Jahr mit Gewitter, Hagel und Regen schon unangenehm, machte diesmal die extreme Hitze den Teilnehmern zu schaffen. Diese Temperaturen machten insbesondere den älteren Spielern Schwierigkeiten, und so kam es zur bisher kleinsten Teilnehmerzahl. Aus Vereinssicht war der diesjährige Altstadt-Cup trotzdem ein Erfolg.

Den Turniersieg sicherten sich Adolf Müller und Enno Dörr, eine Mannschaftskombination aus Altstadt/Neunkirchen. Mit vier Siegen und 31 Pluspunkten hatten sie am Ende deutlichen Abstand zu der zweitplatzierten Mannschaft aus Pirmasens mit Andreas Lohmann und Günter Weinschenk mit drei Siegen und 22 Punkten. Dritter wurde ebenfalls eine Mannschaft aus Neunkirchen. Hans Brendel und Salvatore Luposella kamen ebenfalls auf drei Siege und mussten sich nur wegen der geringeren Zahl an Pluspunkten (16) der Konkurrenz aus der Pfalz geschlagen geben. Beste Altstadter Mannschaft waren Karin Oberkircher und Josef Schmidt mit drei Siegen und elf Punkten auf Platz fünf.

Schon Anfang Juli hatte die Altstadter Boule-Abteilung in Oberbexbach am 20. und letzten Napoleon-Cup teilgenommen und das Turnier gewonnen. Horst Hetzel und Rolf Anstadt hatten sich mit einer souveränen Leistung von vier Siegen gegen die Konkurrenz durchgesetzt.