| 20:18 Uhr

"Blech im Bruch" überzeugte Jury

Beckingen/Saarbrücken. Das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur hat mit dem Projekt "KulturOrt Gemeinde im saarländischen Sommer" erstmals einen Wettbewerb für kleinere saarländische Kommunen, Stadt- und Ortsteile unter 25 000 Einwohnern ins Leben gerufen

Beckingen/Saarbrücken. Das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur hat mit dem Projekt "KulturOrt Gemeinde im saarländischen Sommer" erstmals einen Wettbewerb für kleinere saarländische Kommunen, Stadt- und Ortsteile unter 25 000 Einwohnern ins Leben gerufen. Sie konnten sich mit ihren Sommer-Kulturprogrammen um die Auszeichnung als saarländischer "KulturOrt 2009" bewerben. Die Teilnahmebeschränkung auf Kommunen unter 25 000 Einwohnern hatte das Ministerium ganz bewusst gewählt. "Sie soll sicher stellen, dass gerade kleinere kommunale Einheiten als Preisträger aus dem Wettbewerb hervorgehen können und damit die Chance haben, sozusagen aus dem Schatten der großen Veranstaltungen heraus zu treten", betonte Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Bekanntgabe der Preisträger auf der Landespressekonferenz in der Staatskanzlei Saarbrücken.32 Teilnehmer im Rennen Insgesamt nahmen 32 Orte, Gemeinden, Stadtteile oder Städte- und Gemeindebezirke an dem Wettbewerb teil. Die sechs besten Konzepte wurden von einer Jury im Mai ermittelt und prämiert. Die Gemeinde Beckingen hatte sich mit ihrem Open-Air-Konzert "Blech im Bruch", das am 25. Juli zum 6. Mal im Steinbruch Arweiler in Reimsbach in Kooperation mit der Villa Fuchs stattfindet, beworben. Die künstlerische Leitung liegt auch 2009 in Händen von Martin Folz vom "Europäischen Zentrum für Chorkultur" in Trier. Das spezielle Motto lautet in diesem Jahr "Himmel & Erde". Erstmals wird dabei eine Meisterklasse für Blechbläser von Professor Peter Leiner von der Musikhochschule des Saarlandes angeboten. Die Teilnehmer an der Meisterklasse erarbeiten ein Konzertrepertoire, das sie bei "Blech im Bruch" dem Konzertpublikum präsentieren. Weitere Teilnehmer am diesjährigen Konzert sind eine eigens ins Leben gerufene "Liedertafel Saar 2009" und das "Luxembourg Jazz-Orchestra" unter der Leitung von Erni Hammes. "Die Auszeichnung als KulturOrt 2009 macht mich natürlich schon ein bisschen stolz", gibt Bürgermeister Erhard Seger unumwunden zu. "Dadurch wird deutlich, dass unsere kulturellen Anstrengungen auch von kompetenten Fachleuten in besonderem Maß anerkannt und gewürdigt werden."



Auf einen BlickDie Auszeichnung der Gemeinde mit der Plakette "Saarländischer KulturOrt 2009" wird Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Abend des 25. Juli persönlich bei "Blech im Bruch" vornehmen. Die Bezeichnung "Saarländischer KulturOrt 2009" darf die Gemeinde künftig auch offiziell führen. Die Auszeichnung ist darüber hinaus mit einem Preisgeld von 5000 Euro verbunden, das der Gemeinde zur Förderung ihrer Kulturarbeit zur Verfügung steht.