| 21:18 Uhr

Beurig erwartet viele Pilger

Kirche St. Marien Foto: SZ
Kirche St. Marien Foto: SZ
Saarburg. Das Fest Mariä Heimsuchung am 2. Juli ist das Patronatsfest der Wallfahrtskirche St. Marien, Saarburg-Beurig. Neben den vielen anderen Marientagen ist die traditionelle große Marientracht am Sonntag nach dem Festtag, 4. Juli, der Höhepunkt der Wallfahrt des Jahres

Saarburg. Das Fest Mariä Heimsuchung am 2. Juli ist das Patronatsfest der Wallfahrtskirche St. Marien, Saarburg-Beurig. Neben den vielen anderen Marientagen ist die traditionelle große Marientracht am Sonntag nach dem Festtag, 4. Juli, der Höhepunkt der Wallfahrt des Jahres. Das Bitten um Trost, Heilung und Beistand in Notlagen, aber auch Dank zu sagen sind die Beweggründe der Gläubigen, die den ältesten Marienwallfahrtsort an Mosel und Saar seit mehr als 700 Jahren pilgern. Die Marienstatue, ein Gnadenbild der "mater lactans", der stillenden Mutter, eine ganz seltene Darstellung der Mutter Jesu, wird in feierlicher Prozession von acht Mädchen durch die Straßen von Beurig getragen. Jedes Jahr nehmen zahlreiche Pilger an dieser Feierlichkeit teil.Der Abt der Benediktiner, Benedikt Müntnich, wird in diesem Jahr das Pontifikalamt zelebrieren und im Anschluss an die Marienprozession die Festpredigt halten. ginInfos unter Tel. (0 65 81) 35 77.




Auf einen BlickDas Programm am Sonntag, 4. Juli:6 Uhr: Pilgeramt9 Uhr: Pontifikalamt mit Abt Benedikt Müntnich, anschließend Prozession und Festpredigt auf dem Kirchplatz unter Mitgestaltung der Kirchenchöre aus Beurig, Irsch und Ockfen 18 Uhr: feierliche Marienvesper gin