Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:21 Uhr

Bernhard Schmitt gibt Tastatur weiter

Nach 35 Jahren im Amt des Schriftführers übergibt Bernhard Schmitt (Mitte) die Tastatur des Vereinscomputers an seinen Nachfolger Helmut Simon. Rechts im Bild Vorsitzende Tanja Hans. Foto: Erich Brücker
Nach 35 Jahren im Amt des Schriftführers übergibt Bernhard Schmitt (Mitte) die Tastatur des Vereinscomputers an seinen Nachfolger Helmut Simon. Rechts im Bild Vorsitzende Tanja Hans. Foto: Erich Brücker
Wadrill. Helmut Simon, bislang Vereinskassierer, tritt die Nachfolge von Bernhard Schmitt an, der 35 Jahre lang Schriftführer bei den Musikfreunden Wadrill war. Zum neuen Kassenwart wurde Alexander Marmitt gewählt. Neu im Vorstand ist Kathrin Blatter, die Jugendvertreterin Von SZ-Mitarbeiter Erich Brücker

Wadrill. Helmut Simon, bislang Vereinskassierer, tritt die Nachfolge von Bernhard Schmitt an, der 35 Jahre lang Schriftführer bei den Musikfreunden Wadrill war. Zum neuen Kassenwart wurde Alexander Marmitt gewählt. Neu im Vorstand ist Kathrin Blatter, die Jugendvertreterin. Vorsitzende Tanja Hans wurde unter der Versammlungsleitung von Caroline Neumeyer in ihrem Amt ebenso wieder gewählt wie der zweite Vorsitzende Patrick Neumeyer. Weiterhin gehören dem erweiterten Vorstand Angelika Großmann (Vertreterin weibliche Mitglieder), Alfred Schönfeld (Vertreter Inaktive) sowie Siegfried Haas und Frederic Simon (Besondere Orga-Aufgaben) an. Dirigent und Jugendausbilder ist Christoph Justinger.

Mit der Vereinssatzung ging's los

"Obwohl ich nie ein Instrument gespielt habe, hat mir die Arbeit als Schriftführer bei den Blasmusikern immer Freude bereitet und mich zudem jung gehalten", blickt Schmitt zurück. Gleich sechs Dirigenten und fünf Vorsitzende hat er in den dreieinhalb Jahrzehnten seiner ehrenamtlichen Vorstandstätigkeit kommen und gehen sehen.

Die Errichtung der Vereinssatzung zum Beginn seiner Tätigkeit 1977 sowie der Umzug vom Probenraum in der Grundschule in die neue Bleibe "Kulturscheune" auf der Forsthof 1995 nannte Schmitt neben den Wechseln in den wichtigsten Vereinsämtern besondere Eckpfeiler in seiner langen Vereinsarbeit. Symbolisch erfolgte der Wechsel im Vereins-amt durch Übergabe der Tastatur des Vereinscomputers. Zuvor erstattete Schmitt noch einen letzten und wie immer sehr umfangreichen Geschäftsbericht über das abgelaufene Jahr. Vorspielkonzert der Jungmusiker und Kinder im Pfarrheim, Mitgestaltung der Wadriller Maikirmes, Tage der Offenen Tür mit Sommerfest, Probenwochenende im Schullandheim Oberthal sowie Weihnachtskonzert unter dem Motto "Noche Latina" waren herausragende Ereignisse.

Mitwirkung bei Veranstaltungen

Darüber hinaus hat das Orchester bei einer Vielzahl von Veranstaltungen der Kirchen- und Zivilgemeinde zum Gelingen beigetragen. Im großen Orchester spielen derzeit 33 Musikerinnen und Musiker einschließlich Dirigent. Fünf Jungmusiker sind in Ausbildung. Sieben Ehrenmitglieder und 119 inaktive Mitglieder zählt der Verein außerdem.

Dirigent und Jugendausbilder berichtet, dass 26 Kinder in Ausbildung sind, davon 13 in der Blockflötengruppe. Es werde aber immer schwieriger, interessierte Kinder für eine Ausbildung zu finden. Das eigene Ausbildungsorchester ist aufgrund fehlender Besetzung allein nicht mehr spielfähig. Zusammen mit den Nachbarvereinen Morscholz, Steinberg und Weiskirchen wird dem abgeholfen. Bei den aktiven Musikern freute sich Justinger über den vorhandenen Elan, der im Jubiläumsjahr hoffentlich weiterhin anhält.

Hintergrund

Das laufende neue Vereinsjahr wird geprägt sein von den Vorbereitungen der Feierlichkeiten zum 90. Jubiläumsfest am 22./23. Juni in der Wadrilltalhalle. Dort steigt auch das große Jubiläumskonzert am 16. November. Zum Jahresausklang erfolgt vier Wochen später ein Adventskonzert. Im Mai richtet der Musikverein zusammen mit dem Sportverein und der Vereinsgemeinschaft die Wadriller Kirmes aus. Eine Fahrt zum Deutschen Musikfest in Chemnitz (10. bis 12. Mai) rundet die größeren Vereinsaktivitäten neben den allwöchentlichen Proben und Auftritten ab. eb