Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:16 Uhr

Benzindieb will Polizisten überfahren, der gibt drei Schüsse ab

Illingen/Heusweiler. Am Samstag gegen 12.49 Uhr meldete eine Tankstellen-Betreiberin aus Illingen-Welschbach der Polizei einen dunklen BMW-Kombi, dessen Fahrer ohne zu zahlen davon gefahren war. Der Wagen wurde hinter dem Kreisverkehr Rosenthal in Illingen von der Polizei angehalten. Der Fahrer hielt kurz an

Illingen/Heusweiler. Am Samstag gegen 12.49 Uhr meldete eine Tankstellen-Betreiberin aus Illingen-Welschbach der Polizei einen dunklen BMW-Kombi, dessen Fahrer ohne zu zahlen davon gefahren war. Der Wagen wurde hinter dem Kreisverkehr Rosenthal in Illingen von der Polizei angehalten. Der Fahrer hielt kurz an. Noch bevor er von der Polizei kontrolliert werden konnte, fuhr er jedoch über die L 265 in Richtung Heusweiler weiter. Kurze Zeit stand der Wagen auf einem Wiesengelände in Heusweiler-Berschweiler. Als sich ein Polizist näherte, fuhr der Fahrer plötzlich auf den Polizisten los. Daraufhin schoss der Polizist drei Mal in Richtung Fahrzeug. Der Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort, so dass sich der Beamte mit einem Sprung zur Seite retten musste. Das Fahrzeug, an dem vorne ein französisches und hinten ein deutsches Kennzeichen angebracht war, fuhr in Quierschied so schnell über die A 1 in Richtung Trier, dass es die Verfolger aus den Augen verloren. Bei der Verfolgungsfahrt erkannten jedoch einige Beamte den flüchtenden Fahrer. Demnach handelt es sich um einen amtsbekannten 33-Jährigen aus Dudweiler. red