| 00:00 Uhr

Beirat ist das Sprachrohr der Dillinger Senioren

Der Seniorenbeirat der Stadt Dillingen setzt sich für die Belange älterer Mitmenschen ein. Foto: Stadt Dillingen/Theobald
Der Seniorenbeirat der Stadt Dillingen setzt sich für die Belange älterer Mitmenschen ein. Foto: Stadt Dillingen/Theobald FOTO: Stadt Dillingen/Theobald
Dillingen. 22 Jahre ist es her, seit die Stadt Dillingen einen Seniorenbeirat einrichtete. Seitdem stehen Ehrenamtliche allen Dillingern ab 60 mit Rat und Tat zur Verfügung – nicht nur montags in der Sprechstunde.

Jeden Montagmorgen um 9 Uhr öffnet sich die Tür des Seniorentreffs am Dillinger Rathaus und Horst Nalbach oder einer seiner Stellvertreter nehmen ihren ehrenamtlichen Dienst auf. Horst Nalbach ist der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Dillingen. Der Beirat bietet montags im Seniorentreff Sprechzeiten an, um den älteren Mitmenschen die Gelegenheit zu geben, ihre Anliegen in einem persönlichen Gespräch zu klären. Seit mehr als zwei Jahrzehnten kümmert sich der Beirat um die Belange älterer Mitbürger und damit ist er der älteste Seniorenbeirat des Saarlandes.

Vorbildhafte Beiratsarbeit

"Der Seniorenbeirat leistet eine hervorragende Arbeit, sein ehrenamtliches Engagement ist vorbildhaft", erklärt die erste Beigeordnete, Mathilde Balenzia. Die Mitglieder des Beirates vertreten die Interessen von aktuell mehr als 5700 Menschen, die über 60 Jahre alt sind und in der Hüttenstadt leben. Sich um die älteren Mitbürger der Stadt Dillingen zu kümmern, ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, um dabei zu helfen, den Alltag und die Lebenssituation zu verbessern - dieses Ziel hat sich der Seniorenbeirat der Stadt Dillingen gesetzt, als er sich im Oktober 1991 konstituierte. Der Beirat ist in beratender Funktion bei der Stadt und im Stadtrat tätig. Er fördert soziale und kulturelle Anliegen, organisiert Informationsveranstaltungen, greift dabei aktuelle Themen wie Patientenverfügung, Pflege oder Demenz auf. Die Beiratsmitglieder helfen älteren Mitmenschen bei Behördengängen, versuchen zu unterstützen, wenn es um Antragsstellungen geht. Auf Anregungen des Seniorenbeirates sind in der Vergangenheit zum Beispiel ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Dillinger Synagoge errichtet, die Sanierungen des Grabmals Pastor Hillens oder der DeFrance-Kapelle auf den Weg gebracht worden. Auch der Bau eines Bewegungsparcours im Dillinger Stadtpark geht auf das Konto des Beirates.

Alle an einem Tisch

Der älteste Seniorenbeirat des Saarlandes setzt sich aus Vertretern von Seniorenvereinen, der evangelischen und katholischen Kirche, Mitgliedern der im Stadtrat vertretenden Parteien und der Behindertenbeauftragten zusammen. Politisch ist der Beirat neutral und legt großen Wert darauf, konfessionell unabhängig zu sein. Damit möchte er die Türen für die ausländischen Mitbürger öffnen.

Jeden Montag von 9 bis 11.30 Uhr beraten Beiratsmitglieder wie Horst Nalbach die älteren Mitbürger im Dillinger Seniorentreff. Dort findet auch jeden ersten Montag im Monat ab 9.30 Uhr eine Sitzung des Seniorenbeirates statt, die öffentlich ist. Zur erreichen ist der Seniorenbeirat zu den Sprechstundenzeiten unter der Telefonnummer (0 68 31) 70 93 66.