| 20:12 Uhr

Baustoffwerk Sehn-Stiftung vergibt seine Stipendien

Blieskastel/Mandelbachtal. Die Baustoffwerk Sehn-Stiftung hat kürzlich Stipendien an die Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel und die Erweiterte Realschule Mandelbachtal übergeben

Blieskastel/Mandelbachtal. Die Baustoffwerk Sehn-Stiftung hat kürzlich Stipendien an die Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel und die Erweiterte Realschule Mandelbachtal übergeben. Wie die Stiftung mitteilt, nahmen in Blieskastel stellvertretend für die Stipendiatin, die die siebte Klasse der Erweiterten Realschule besucht, Schulleiterin Sylvia Behet und Klassenlehrerin Irene Kaiser die Bewilligung entgegen. Beide lobten vor allem die schnelle und unbürokratische Vorgehensweise. Landrat Clemens Lindemann lobte: "Vorbildlich, dass sich das Baustoffwerk Sehn gesellschaftlich in diesem Maße engagiert. Mit Ihrer Arbeit leisten Sie präventive Unterstützung. Dies kommt nicht nur den Kindern zugute, sondern auch den Lehrern und Familien. Und kostenintensive Jugendhilfemaßnahmen werden unter Umständen überflüssig." FördermaßnahmeIn Ommersheim freuten sich Hildegard Buhmann-Högel, Schulleiterin der Erweiterten Realschule Mandelbachtal, und ihre Kollegen gemeinsam mit dem Stipendiaten Kevin Stahn und dessen Mutter über das Stipendium. Der Schüler der Klassenstufe sieben nutze die finanzielle Unterstützung für eine individuell auf ihn zugeschnittene Fördermaßnahme, wie Daniela von Dreden von der Sehn-Stiftung mitteilt. Die Baustoffwerk Sehn-Stiftung vergibt eigenen Angaben zufolge Stipendien an förderungswürdige Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe fünf bis neun. Zielgruppe seien sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Die Stipendien würden pro Schulhalbjahr vergeben und betragen eine maximale Förderhöhe von 100 Euro monatlich. red