Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Baudenkmäler im Kreis, Teil 70

Glimpflich scheint gestern Nachmittag die Begegnung eines älteren Radfahrers mit einem Linienbus in der Neunkircher Lindenallee verlaufen zu sein. Der 78-Jährige erlitt wohl eine Gehirnerschütterung und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei konnte der Busfahrer den Zusammenstoß auf Höhe der zerstörten Fußgängerampel nicht vermeiden, weil der Radfahrer ohne zu schauen am Gesundheitsamt von der Bliespromenade her über die Lindenallee gefahren sei. Glücklicherweise sei der Bus Schrittgeschwindigkeit gefahren, da unmittelbar zuvor ein Fußgänger die Straße überquert habe. Foto: Willi Hiegel
Glimpflich scheint gestern Nachmittag die Begegnung eines älteren Radfahrers mit einem Linienbus in der Neunkircher Lindenallee verlaufen zu sein. Der 78-Jährige erlitt wohl eine Gehirnerschütterung und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei konnte der Busfahrer den Zusammenstoß auf Höhe der zerstörten Fußgängerampel nicht vermeiden, weil der Radfahrer ohne zu schauen am Gesundheitsamt von der Bliespromenade her über die Lindenallee gefahren sei. Glücklicherweise sei der Bus Schrittgeschwindigkeit gefahren, da unmittelbar zuvor ein Fußgänger die Straße überquert habe. Foto: Willi Hiegel
Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Mail gesendet von W.Hiegel@t-online.de an sz-nk@tema1.sz-sb.de am 2.4.2009 um 16:04 Uhr Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Das mitgelieferte Foto "Baudenkm�ler 633.jpg

Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Mail gesendet von W.Hiegel@t-online.de an sz-nk@tema1.sz-sb.de am 2.4.2009 um 16:04 Uhr Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Das mitgelieferte Foto "Baudenkm�ler 633.jpg.jpg" wurde in Ihr lokales Verzeichnis der Fotostation und des CCI-Baskets "Agenturbilder" exportiert. Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Das mitgelieferte Foto "Baudenkm�ler 635.jpg.jpg" wurde in Ihr lokales Verzeichnis der Fotostation und des CCI-Baskets "Agenturbilder" exportiert. Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Das mitgelieferte Foto "Baudenkm�ler 638.jpg.jpg" wurde in Ihr lokales Verzeichnis der Fotostation und des CCI-Baskets "Agenturbilder" exportiert. Neuer Textteil: Contenttype: text/plain Filename: DasßSteigerhausßinßderßSteinwald.doc.txt Das mitgelieferte Foto "Baudenkm�ler 639.jpg.jpg" wurde in Ihr lokales Verzeichnis der Fotostation und des CCI-Baskets "Agenturbilder" exportiert. Ende nnnn

Das Steigerhaus in der Steinwaldstraße 93 wurde 1904 errichtet. Der Bau ist in einer roten Klinkerfassade ausgeführt und aus der Bauflucht der Straße zurückgenommen. Durch die Vorgarteneinfriedung mit originalen schmiedeeisernen Gittern und Eingangstor hebt sich das Steigerhaus von der übrigen Bebauung in der Steinwaldstraße deutlich ab. In einem modernen, aber keineswegs dominierenden Anbau ist eine Einrichtung des Pallotti-Hauses untergebracht. hi/Foto: Willi Hiegel
Das Steigerhaus in der Steinwaldstraße 93 wurde 1904 errichtet. Der Bau ist in einer roten Klinkerfassade ausgeführt und aus der Bauflucht der Straße zurückgenommen. Durch die Vorgarteneinfriedung mit originalen schmiedeeisernen Gittern und Eingangstor hebt sich das Steigerhaus von der übrigen Bebauung in der Steinwaldstraße deutlich ab. In einem modernen, aber keineswegs dominierenden Anbau ist eine Einrichtung des Pallotti-Hauses untergebracht. hi/Foto: Willi Hiegel