| 20:12 Uhr

Ballweiler hat schon fertigMeister Viktoria will noch mal kräftig Gas geben

Ballweiler/St. Ingbert/Rohrbach. Fußball-Landesligist DJK Ballweiler-Wecklingen gewann am Mittwochabend sein letztes Saisonspiel gegen die SpVgg. Hangard mit 4:2 und schließt damit die Runde mit 53 Punkten und der Verbandsliga-Qualifikation ab. Der Tabellenvorletzte DJK St. Ingbert empfängt am Sonntag um 16 Uhr den Vierten VfB Theley Von SZ-Mitarbeiter Stefan Holzhauser

Ballweiler/St. Ingbert/Rohrbach. Fußball-Landesligist DJK Ballweiler-Wecklingen gewann am Mittwochabend sein letztes Saisonspiel gegen die SpVgg. Hangard mit 4:2 und schließt damit die Runde mit 53 Punkten und der Verbandsliga-Qualifikation ab. Der Tabellenvorletzte DJK St. Ingbert empfängt am Sonntag um 16 Uhr den Vierten VfB Theley. Eine Stunde früher gastiert der SV Rohrbach beim SV Furpach.


"Wir haben verdient gewonnen und hätten bei einer etwas besseren Konzentration sogar noch zwei bis drei Tore mehr erzielen können. Ich bin auf jeden Fall zufrieden, denn meine Mannschaft hat bewiesen, dass sie das letzte Spiel unbedingt gewinnen wollte", meinte Ballweilers Trainer Frank Lebong nach dem abschließenden 4:2-Heimsieg gegen Hangard.

Bereits nach neun Minuten hatte Torjäger Christian Esser die DJK mit 1:0 in Führung gebracht, ehe Hangards Kapitän Carsten Steinmetz mit dem Ausgleich zur Stelle war (15.). Danach lupfte Dimitrije Dimitrejevic, der seinen Vertrag als Sportlicher Leiter und Spieler um ein Jahr verlängert hat, den Ball nach einer sehenswerten Kombination zum 2:1 genau in den Winkel (23.). Mit dem Pausenpfiff holte Hangards Schlussmann Dominik Hartmann einen Dimitrije-Freistoß aus dem Giebel, aber Jens Reisdorf staubte zum 3:1 ab (45.).

Auch im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften sehr offensiv. Nach einem Freistoß von Daniel Schale köpfte Hangards Carsten Michel den Ball zum 2:3-Anschlusstreffer in die Maschen (69.). Erneut war es dann Esser, der aus 15 Metern alles klar machte (74.).

Bereits seit Donnerstag läuft bei der DJK St. Ingbert das diesjährige Sportfest. Zum Abschluss der viertägigen Veranstaltung empfängt die erste Mannschaft am Sonntag um 16 Uhr den VfB Theley. "Wir wollen uns anständig in die Sommerpause verabschieden und hoffen auf eine Überraschung", erklärt DJK-Spielertrainer Volker Ecker.



Der SV Rohrbach hat die angestrebte Verbandsliga-Qualifikation knapp verpasst. "Nun wollen wir die zweite Mannschaft in ihrem Heimspiel der Kreisliga A Bliestal gegen Blieskastel unterstützen, damit es wenigstens für die vielleicht doch noch mit der direkten Bezirksliga-Qualifikation hinhaut", sagt Trainer Gerhard Hafner. St. Ingbert. In der Fußball-Bezirksliga Ost sind bereits vor dem letzten Spieltag alle wichtigen Entscheidungen gefallen. So steht der FC Viktoria St. Ingbert seit dem vergangenen Wochenende als Meister fest. Ebenfalls über die Qualifikation für die Landesliga dürfen sich die SpVgg. Einöd-Ingweiler, der SV Spiesen, SV St. Ingbert und SV Bliesmengen-Bolchen freuen, während der Tabellensechste SV Reiskirchen auf ein Relegationsspiel gegen den Sechsten aus der Bezirksliga Nord hofft.

"Wir wollen natürlich auch das letzte Saisonspiel zu Hause gegen die SG Hassel gewinnen, aber die Feierlichkeiten der letzten Tage haben unseren Spielern wahrscheinlich schon etwas zugesetzt", erklärt Viktorias Fußball-Abteilungsleiter Franz Miedel. Anstoß im Betzental-Stadion ist bereits am Samstag um 16 Uhr. Danach gibt's Freibier für die Fans.

Noch nicht entschieden ist der Kampf um die Vize-Meisterschaft. Bei einem Heimsieg gegen Kleinottweiler wäre Einöd als Zweiter durch. Aber auch der SV Spiesen (zu Hause gegen den SV St. Ingbert) kann bei einem Punkt Rückstand auf Einöd noch Vize-Meister werden. Walsheims Trainer Urban Collmann, der den Verein verlässt, feiert im Heimspiel gegen Gersheim seinen Abschied. Alle weiteren Partien finden am Sonntag um 15 Uhr statt. sho