| 20:12 Uhr

Ballweiler am Ziel seiner Wünsche

Szene aus dem letzten Heimspiel der DJK St. Ingbert gegen Borussia Neunkirchen II (1:4): Der Borusse Alexander Becker (in Weiß) behauptet vor St. Ingberts Kai Müller den Ball. Foto: sho
Szene aus dem letzten Heimspiel der DJK St. Ingbert gegen Borussia Neunkirchen II (1:4): Der Borusse Alexander Becker (in Weiß) behauptet vor St. Ingberts Kai Müller den Ball. Foto: sho
Ballweiler/Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost mussten zwei der drei Kreisvertreter bereits am Donnerstag ran. Die DJK Ballweiler-Wecklingen machte durch das 1:1 bei der FSG Schiffweiler die direkte Verbandsliga-Qualifikation perfekt. Dagegen fiel der SV Rohrbach nach der überraschenden 2:4-Niederlage beim FC Marpingen auf den zehnten Tabellenplatz zurück. Die DJK St

Ballweiler/Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost mussten zwei der drei Kreisvertreter bereits am Donnerstag ran. Die DJK Ballweiler-Wecklingen machte durch das 1:1 bei der FSG Schiffweiler die direkte Verbandsliga-Qualifikation perfekt. Dagegen fiel der SV Rohrbach nach der überraschenden 2:4-Niederlage beim FC Marpingen auf den zehnten Tabellenplatz zurück. Die DJK St. Ingbert gastiert erst am Sonntag um 15 Uhr im Kellerduell beim RSV Steinbach-Dörsdorf.


"Es war gestern Abend im Clubheim der FSG Schiffweiler noch etwas später geworden", wirkte Ballweilers Trainer Frank Lebong am Freitagmorgen noch etwas übernächtigt. Seine Mannschaft darf in der kommenden Saison in der Verbandsliga antreten. Und dieser Meilenstein in der Vereinsgeschichte der DJK Ballweiler-Wecklingen wurde natürlich ausgiebig gefeiert.

In der ersten Hälfte war der Gast stärker und ging folgerichtig durch einen Kopfball von Kapitän Jens Schneider mit 1:0 in Führung (28.). Mit dem Pausenpfiff verpasste Nico Welker das 0:2. Salvatore LaMarca traf nach der Pause zum 1:1 (68.). Welker, Esser und Dimitrije Dimitrejevic ließen für die DJK noch gute Chancen aus. Auf der Gegenseite scheiterte Viktor Gawinski mit einem umstrittenen Strafstoß an DJK-Schlussmann Sebastian Schiffczyk (84.).



Der SV Rohrbach geriet in Marpingen durch zwei individuelle Fehler frühzeitig mit 0:2 in Rückstand, ehe Patrick Bugarcici mit einem 20 Meter-Schuss in den Winkel verkürzte (25.). Nach der Pause glich Roman Golomb auf Vorarbeit von Bugarcici aus (50.). Danach leisteten sich die Gäste jedoch wieder zwei folgenschwere Fehler und Marpingen siegte mit 4:2.

"Wir haben uns wieder einmal selbst geschlagen. Für uns geht es jetzt nur noch um Relegationsplatz neun", erklärte Rohrbachs enttäuschter Trainer Gerhard Hafner.

Am Sonntag will die DJK St. Ingbert beim RSV Steinbach-Dörsdorf an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Borussia Neunkirchen II anknüpfen. "Unsere Moral ist weiter intakt und wir hatten am Donnerstag viel Spaß im Training", sagt Trainer Volker Ecker, der auf den privat verhinderten Stefan Barthel sowie Martin Burkhardt (Zerrung) verzichten muss. sho