| 21:09 Uhr

Autounfall auf A 620 sorgt für Verkehrschaos

Die A 620 war gestern zwei Stunden lang gesperrt, nachdem sich ein PKW überschlagen hatte. Foto: Becker&Bredel
Die A 620 war gestern zwei Stunden lang gesperrt, nachdem sich ein PKW überschlagen hatte. Foto: Becker&Bredel
Saarbrücken. Ein Verkehrsunfall blockierte gestern Abend kurz vor 18 Uhr die Saarbrücker Stadtautobahn vor der Wilhelm-Heinrich-Brücke. "Stau ohne Ende", hieß es wörtlich bei der Polizei, denn auf der A 620 in Richtung Mannheim bildete sich ab Höhe Gersweiler ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge

Saarbrücken. Ein Verkehrsunfall blockierte gestern Abend kurz vor 18 Uhr die Saarbrücker Stadtautobahn vor der Wilhelm-Heinrich-Brücke. "Stau ohne Ende", hieß es wörtlich bei der Polizei, denn auf der A 620 in Richtung Mannheim bildete sich ab Höhe Gersweiler ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge.Schaulustige sorgten außerdem dafür, dass sich der Verkehr auch in der Gegenrichtung staute. Auf den Umleitungsstrecken in der Innenstadt ging es vielfach nur mit großer Geduld weiter.


Zu dem Unfall war es gekommen, weil der Fahrer eines Jaguar beim Überholen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen und gegen ein weiteres Fahrzeug geprallt war. Dieses berührte den Randstein und überschlug sich. Die Fahrer der beiden Unfallfahrzeuge blieben unverletzt. Während der Bergungsarbeiten blieb die Autobahn fast zwei Stunden lang gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr an der Luisenbrücke ab. bub